Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Gezeichnete multikulturelle Gruppe von Kindern und Erwachsenen bei Mülltrennung und Gartenarbeit. In der Bildmitte tragen vier Menschen die Erdkugel symbolisch in ihren Händen. Im Hintergrund sind ein blauer Himmel, eine grüne Wiese, grüne Bäume und zwei weiße Windräder zu sehen.
Multiethnic group of people cooperating for environmental protection
Seiteninhalt

Poster für nachhaltigen Konsum

Nachhaltigen Konsum per se gibt es nicht – allein schon, weil das Wort „Konsum“ inbegriffen ist. Dennoch sprechen viele Gründe dafür bei Kaufentscheidungen den Aspekt der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen und sich für Anbieter zu entscheiden, die nach sowohl ökologisch als auch sozial vertretbaren Kriterien wirtschaften.

Nachhaltiger Konsum erstreckt sich dabei von den typischen Konsumgütern des täglichen Gebrauchs sowie Fashion und Ernährung als auch Mobilität, über Finanz- und Versicherungsdienstleistungen bis hin zur Wahl des richtigen Stromanbieters. Bei fast allen täglich zutreffenden Entscheidungen gibt es die Möglichkeit nachhaltige Alternativen zu wählen.

Die Nachhaltigen 222 in Deutschland

Viele Konsumenten können trotz ihres Interesse für eine nachhaltige Lebensweise nicht die Zeit zur Recherche aufbringen oder erhalten widersprüchliche Informationen. Um hier Abhilfe zu schaffen und den Verbraucher bei alltäglichen Entscheidungen zu unterstützen, hat die gemeinnützige Organisation Hilfswerft gGmbH aus Bremen das Poster „Die Nachhaltigen 222 in Deutschland“ entwickelt. Das Poster zeigt Unternehmen, Dienstleister und Initiativen die als Leuchtturmprojekte sowohl für ein besseres und nachhaltigeres Wirtschaften stehen als auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Neben der umfassenden Übersicht von Unternehmen werden zusätzlich konkrete Nachhaltigkeitstipps aufgezeigt, womit das Poster zum Fahrplan für alle wird, die ihre Konsumgewohnheiten nachhaltig und einfach verändern wollen. 

Ein Nachhaltigkeitsposter für Neustadt in Holstein

Da Regionalität im nachhaltigen Kontext eine wichtige Rolle spielt und es motivierend ist, mit guten Absichten direkt vor Ort etwas bewirken zu können, hat das Nachhaltigkeitsmanagement gemeinsam mit der Hilfswerft eine regionalisierte Version des ursprünglichen Plakates erarbeitet. Darauf wurden lokale Unternehmen eingebunden, die ökologisch und sozialverträglich agieren und wirtschaften. Nachhaltig engagierte Unternehmen haben so die Möglichkeit eine höhere Sichtbarkeit zu erzielen und damit nachhaltig bewusste Verbraucher und Konsumenten zu adressieren. Finanzielle Mittel bleiben in der Region und befördern die Regionalentwicklung. Finanziell wurde das Projekt dabei durch die EKSH unterstützt, welche im Rahmen des Programms „KliKom - Mit kleinen Projekten groß rauskommen“ innovative, neuartige und auf andere Kommunen übertragbare kommunale Projekte fördert.

Das Nachhaltigkeitsposter ist ausschließlich klimaneutral gedruckt in der Größe A1 und ist im Büro des Stadtmarketings erhältlich.




Ich bin für Sie da!

Lina Sophie Koop
Telefon: 04561 619-511
Fax: 04561 619-1511
Kontaktformular
Webseite besuchen