Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Zeitung mit Würfeln, die das Wort ''Aktuelles'' bilden
Seiteninhalt
23.01.2020

Vorfreude auf die 3. Ausgabe der Sommernacht der Kulturen

Am Freitag, 10. Juli 2020 findet die dritte Ausgabe der Sommernacht der Kulturen statt. Das ganze Stadtgebiet verwandelt sich an diesem Sommerabend für einige Stunden in ein großes Netz an kleinen Bühnen.

Sommernacht der Kulturen im 3-Jahresrythmus

Die Sommernacht der Kulturen wurde im Jahr 2014 zum ersten Mal auf die Beine gestellt. Ziel war es, eine weitere kulturelle Veranstaltung in der Europastadt zu kreieren und zu etablieren, die im 3-Jahresrythmus stattfindet. Die Sommernacht der Kulturen findet immer im Folgejahr des Europäischen Folklorefestivals und im Vorjahr der Europäischen Skulpturen-Triennale statt. Und die gemeinsame Klammer und das Besondere ist: Es handelt sich um eine Neustädter Veranstaltung, die von Mitarbeitern der Stadt und Ehrenamtlern organisiert und realisiert wird.

Kultur an ungewöhnlichen Orten erleben

Bei der Sommernacht der Kulturen treffen Künstler und bekannte und unbekannte Talente auf ungewöhnliche Veranstaltungsorte. Dieses Erlebnis bleibt nicht nur den Besuchern, sondern auch den Veranstaltungsort- Gebern und Künstlern in ganz besonderer Erinnerung. Das ist der Markenkern dieses Sommer-Events, dass Kultur an vielen und ungewöhnlichen Orten erlebt werden kann und somit einzigartig in der Region ist.

Raumgeber gesucht

Bei den beiden vergangenen Ausgaben der Sommernacht der Kulturen in den Jahren 2014 und 2017 konnte die Kulturnacht an 45 verschiedenen Orten erlebt werden. Die Künstler präsentierten sich und ihre Kunst an ganz unterschiedlichen Orten und in Räumen, drinnen und draußen. Gerade diese Vielzahl an unterschiedlichen Kulturstätten macht den besonderen Charme der Veranstaltung aus. Kunst an ungewöhnlichen Orten zu erleben ist manchmal wie „hinter die Kulissen zu schauen“, denn manche Orte bleiben ansonsten im Alltag eher im Verborgenen. Durch das Kultur-Erlebnis werden die Orte und Räume aber sicht- und erlebbar.

Alte Hasen und neue Talente gesucht

Gesucht werden für die Sommernacht der Kulturen Künstler, Kunstschaffende, Schüler und Vereine aus allen Bereichen, ob als Einzelkünstler oder als Gruppe, das heißt einfach alle Interessierten, die sich durch das Konzept angesprochen fühlen und Lust haben, sich einem neugierigen Publikum zu präsentieren. Vielleicht fühlen Sie sich beim Lesen dieses Artikels angesprochen? Dann melden Sie sich gerne bei Barbara Helbach vom Organisations-Team unter 04561 619 431. Ein Honorar wird nicht gezahlt, sondern alle Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf. Fest steht: Für die Künstlerinnen und Künstler ist die Veranstaltung eine tolle Plattform, denn gesucht werden Kulturschaffende aus allen Bereichen und so finden hier Poetry-Slammer, Fotografen und Bildhauer genauso ihre Bühne wie Musiker, Märchenerzähler und Maler.

Sponsoren und Unterstützer gesucht

Neben Künstlern und Orten werden für die 3. Ausgabe der Sommernacht der Kulturen Sponsoren und Unterstützer gesucht, denn auch wenn für die Künstler keine Gage gezahlt wird, so entstehen doch Kosten, die vor allem für die Organisation, Werbung und Kennzeichnung der Orte anfallen. Auch das Abschlussevent am Hafen soll über das Sponsoring realisiert werden. Für das Sponsoring gibt es ein abgestuftes Sponsor Konzept. Je nach Betrag werden die Sponsoren der Sommernacht der KULTURen in den verschiedenen Werbemedien und während der Veranstaltung präsentiert. Auf Wunsch wird auch eine Spendenbescheinigung der Stadt ausgestellt Wer die Veranstaltung als Sponsor mit einem kleinen oder größeren Betrag unterstützen möchte, kann den Betrag wie folgt der Veranstaltung zukommen lassen: Sparkasse Holstein, IBAN DE67 2135 2240 0081 4108 54, BIC NOLADE21HOL, Verwendungszweck: „Sponsoreneinnahmen zur Sommernacht der KULTURen“. Fragen zum Sponsoring beantwortet Uwe Muchow unter 04561 51700 und Barbara Helbach unter 04561 619 431.

Programm

Wie der Veranstaltungstitel andeutet, handelt es sich um eine abendliche Veranstaltung, die sich auf die Neustädter Innenstadt und den Hafenbereich konzentriert und in der Zeit von 18 -24 Uhr stattfindet. Ab 18 Uhr verwandeln sich beispielsweise Einzelhandelsgeschäfte, Versicherungsagenturen, Hinterhöfe und Cafés in die kleinsten Bühnen der Stadt und werden zu Kulturstätten. Bis 22.30 Uhr präsentieren sich hier die unterschiedlichsten Künstler in einem festen zeitlichen Rhythmus, mit dem Ziel möglichst viele Menschen zu begeistern und zu zeigen, wie vielfältig die Neustädter Kultur-Szene ist.

Fulminantes Finale mit Flames of water

Auf Grund des riesigen Erfolgs im Jahr 2017 und der positiven Resonanz sorgt auch bei der 3. Ausgabe der Veranstaltung die Wassershow: „Flames of Water" für ein furioses Finale. "Flames of water“ ist eine Komposition aus Wasser- und Lichteffekten zu Rock- Pop- und klassischer Musik. Hohe, fluoreszierende Wasserwände, farbenfrohe Sonnenräder, leuchtender Sprühnebel, ineinander verschlungene Schwanenhälse, bunte Pfauenfedern, palmenartige Wasserfontänen und tanzende Wasserflammen werden bei dieser Wassershow in einer besonderen Choreographie miteinander verbunden. Die Wasser- und Lichteffekte sind bis zu 60 m breit und 25 m hoch. Die Gesamtkomposition der Wassershow wird mit speziellen LED Scheinwerfern farblich untermalt. Bei der Wassershow mit „Flames of water“ wird Musik nicht nur hör- sondern auch sichtbar und im Neustädter Hafen ein einmaliges farbenfrohes Schauspiel geboten. Die Elemente der Show werden auf einem schwimmenden Ponton aufgebaut, und für die Realisierung der Wasserwände werden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Neustadt in Holstein im Einsatz sein. Los geht es um 22.45 Uhr am und im Neustädter Hafen.



Text: Andrea Brunhöber

Kontakt

Barbara Helbach »
Kirchhofsallee 2
23730 Neustadt in Holstein
Telefon: 04561 619-431
Fax: 04561 619-1431
Kontaktformular
E-Mail schreiben