Informationen zum Coronavirus

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Zeitung mit Würfeln, die das Wort ''Aktuelles'' bilden
Seiteninhalt
11.06.2020

Neue Rotmarkierungen für Radwege und Überquerungen

Der Stellenwert des Fahrrades als Verkehrsmittel hat in den letzten Jahren beträchtlich zugenommen. Zahlreiche Straßenbauverwaltungen und Kommunen sahen sich angesichts dieser Entwicklung veranlasst, den Bau von Radverkehrsanlagen zu forcieren sowie die Unterhaltung der vorhandenen Anlagen zu verbessern und Unfallschwerpunkte zu entschärfen.

Um Radverkehrsanlagen sowohl für den Benutzer als auch für den anderen Verkehrsteilnehmer deutlich erkennbar zu machen, wurden in Neustadt, Pelzerhaken und Rettin schon vor einigen Jahren sogenannte Konfliktbereiche

  • farblich rot markiert und
  • mit Piktogrammen (Radfahrer)

versehen.

Auslöser für weitere Rotmarkierungen war eine Radverkehrsschau, die im letzten Jahr in Neustadt in Holstein durchgeführt wurde. Jens Rietschel vom Stadtbauamt sorgte für die Umsetzung und Beauftragung der Markierungsarbeiten im Stadtgebiet.

Gerade an Verkehrsknotenpunkten und Straßeneinmündungen soll dadurch laut Bürgermeister Mirko Spieckermann, der ebenfalls an der Radverkehrsschau teilnahm, die Sicherheit der Radfahrenden deutlich gesteigert werden.

An der Verkehrsschau nahm außerdem noch der Neustädter Reinhard Bendfeldt vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) teil, der sich für die Belange von Radfahrern sehr einsetzt.



Text: Sven Westen | Quelle: Stadtbauamt

Kontakt

Jens Rietschel »
Kirchhofsallee 2
23730 Neustadt in Holstein
Telefon: 04561 619-433
Fax: 04561 619-328
Kontaktformular
E-Mail schreiben