Vorlesen Schliessen
Inhalt

Urkunde für das Bekenntnis zur Agenda 2030

Die Stadt Neustadt in Holstein ist auf dem Weg zur Global Nachhaltigen Kommune und verfolgt damit das Ziel einer ganzheitlichen und nachhaltig ausgerichteten Stadtentwicklung. Vor knapp zwei Jahren wurde im Februar durch die Stadtverordnetenversammlung die Unterzeichnung der Musterresolution der Agenda 2030 beschlossen. Nun erhielt die Stadt die offizielle Urkunde als Zeichnungskommune von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt, welche Kommunen in ganz Deutschland auf ihrem Weg zu Global Nachhaltigen Kommune fördert und begleitet.

Damit unterstützt die Stadt die Umsetzung der 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung, die von den Vereinten Nationen 2015 verabschiedet wurden. Die Weltgemeinschaft hat sich damit zum Ziel gesetzt, allen Menschen bis zum Jahr 2030 ein Leben in Würde zu sichern und eine zukunftsfähige Welt zu schaffen. Da dieser sogenannte „Weltzukunftsvertrag“ nur mit Unterstützung von Bund, Länder und im Besonderen der einzelnen Kommunen umsetzbar ist, übernimmt die Stadt Neustadt in Holstein mit ihrem Bekenntnis Verantwortung und leistet ihren Beitrag für eine lebenswerte Zukunft.

Vom Bekenntnis bis zur Umsetzung

Seit der Bekenntnis zur Agenda 2030 wurde bislang eine Bestandsaufnahme durchgeführt, welche in einer Ergebnisbroschüre veröffentlicht wurde. Im Anschluss wurde eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie erarbeitet, welche sich schwerpunktmäßig mit den Themen nachhaltiges Wirtschaften, zukunftsfähige Gesellschaft, nachhaltiger Konsum und Tourismus, nachhaltige Verwaltung sowie Klima und Mobilität befasst. Die definierten Leitbilder und Ziele wurden Ende September 2022 in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die konkreten Maßnahmen werden derzeit erarbeitet. Welche Bemühungen und Projekte sich für die kommenden Jahre vorgenommen wurden, soll im laufenden Jahr im Rahmen einer Veranstaltung bekannt gegeben und vorgestellt werden.

Autor: Lina Sophie Koop