Vorlesen Schliessen
Inhalt

Stellenausschreibung Praxisintegrierte Ausbildung zur/zum Erzieher:in

Zum 1. August 2023 bietet die Stadt Neustadt in Holstein in den städtischen Kindertagesstätten eine

Praxisintegrierte Ausbildung zur/zum Erzieher:in (m/w/d)

an.

Wir erwarten

  • Spaß an der Arbeit mit Kindern und eine zugewandte Persönlichkeit
  • Aufgeschlossenheit, Interesse und Lernbereitschaft
  • Fähigkeit, im Team zu arbeiten und Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen

Ihre Aufgaben bei uns

  • Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte im Gruppenalltag und bei der Gestaltung von Bildungs-, Förder- und Projektangeboten
  • das soziale Verhalten und die sprachlichen Fähigkeiten der Kinder beobachten, fördern und ihre individuelle Entwicklung unterstützen
  • Mitwirkung bei der Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir bieten Ihnen

  • Arbeit in tollen Teams mit netten und hilfsbereiten Kolleginnen und Kollegen
  • gut ausgestattete Kindertagesstätten mit einem guten Personalschlüssel
  • eine kontinuierliche Begleitung der Ausbildung erfolgt durch geschulte Praxisanleiterinnen
  • Vergütung während der Ausbildungszeit:
    • im 1. Ausbildungsjahr 1.190 Euro
    • im 2. Ausbildungsjahr 1.252 Euro
    • im 3. Ausbildungsjahr 1.353 Euro

Ihre Bewerbung

Sollten Sie Interesse an einer dieser Stellen haben, so richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 30.08.2022 per E-Mail an bewerbung@stadt-neustadt.de. Nach Möglichkeit sollten alle Dokumente als PDF-Dateien übermittelt werden.

Chancengleichheit von Frauen und Männern, Menschen mit Behinderungen sowie Bewerber:innen mit Migrationshintergrund sind für die Stadt Neustadt in Holstein selbstverständlich.

Nähere Informationen über die Ausbildungsplätze erhalten Sie vom Sachgebiet Personal, Herrn Detlef Tretow, Telefon 04561 619-380 oder per Email an dtretow@stadt-neustadt.de.

Nach dem Ende der Bewerbungsfrist werden die eingegangenen Unterlagen ausgewertet. Anschließend erhalten Sie eventuell eine Einladung zu einem Auswahlgespräch.

Zur weiteren Information:

Wie verläuft die praxisintegrierte Ausbildung und wie lange dauert sie?

Bei der Ausbildung zum/zur Erzieher/in handelt es sich um eine theoretische sowie praktische Ausbildung. Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird abwechselnd in der Dorothea-Schlözer-Schule in Lübeck und in der Praxis, hier in den Kindertagesstätten der Stadt Neustadt in Holstein, absolviert. Der theoretische Ausbildungsanteil liegt bei etwa 2/3. Die praktische Ausbildung mit 39 Wochenstunden umfasst etwa 1/3 der gesamten Ausbildungszeit. Anstelle der Schulferien gewähren wir Ihnen einen Jahresurlaub von 30 Tagen.

Welche Aufnahmebedingungen der Fachschule für Sozialpädagogik muss ich zum Zeitpunkt der Bewerbung erfüllen?

  • schulische Aufnahmevoraussetzung ist der Mittlere Schulabschluss und
  • berufliche Aufnahmevoraussetzung für die Fachschule in der Fachrichtung Sozialpädagogik ist
    • der Abschluss in einem rechtlich geregelten Ausbildungsberuf
    • oder eine für die Zielsetzung der Fachrichtung einschlägige Berufstätigkeit von drei Jahren

oder

  • der Nachweis der Hochschulreife oder Fachhochschulreife wird als gleichwertige Aufnahmevoraussetzung anerkannt, wenn die Bewerberinnen und Bewerber zusätzlich eine sozialpädagogische Vollzeittätigkeit von einem Jahr (Praktikum, FSJ, Berufstätigkeit) nachweisen können und
  • eine weitere Aufnahmebedingung ist der Nachweis der Ausbildungsplatzzusage, den wir Ihnen nach erfolgreicher Bewerbung ausstellen werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich ebenfalls an der Fachschule für Sozialpädagogik bewerben müssen!

Welchen Abschluss habe ich nach Ende der Ausbildung?

Staatlich anerkannte:r Erzieher:in

Welche Möglichkeiten nach dem Abschluss bieten sich mir?

  • Eigenverantwortliche, sozialpädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Kindertageseinrichtungen im Elementarbereich, Hort und betreuter Grundschule, Einrichtungen der Jugendsozialarbeit oder Jugendhilfe, Einrichtungen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen oder der Gesundheitsförderung oder der Schulsozialarbeit
  • Fortbildung / Weiterqualifizierung im Beruf
  • Anrechnung von Ausbildungszeiten auf zusätzliche Fachschulausbildungen (z. B. Heilpädagogik), ggf. auch auf ein einschlägiges Fachhochschulstudium

Wir freuen uns auf Sie!

Autor: Detlef Trefow, 22.07.2022 
Quelle: Sachgebiet Personal