Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Blick über den fast zugefrorenen Hafen auf die verschneite Altstadt an einem sonnigen Wintertag
Seiteninhalt

Neustädter Kulturmatinee: "Ihr Sünderlein kommet ..."

Weihnachten kommt so sicher, wie das Amen in der Kirche. Doch was ist heute anders als früher?

Oma Frieda, 89 Jahre, Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“ macht sich Gedanken um Weihnachten früher und heute und beweist, dass Seniorinnen und Senioren heute super aktiv und multitaskingfähig sind. Schaukelstuhl war gestern.

  • Was ist dran an der Behauptung, dass man früher mit einem Äpfelchen auf dem Gabentisch glücklicher war?
  • Wäre die Weihnachtsgeschichte ins 21. Jahrhundert übertragbar?
  • Kann man Familienfeste und Weihnachtsbäckerei unfallfrei überstehen?

Auf diese und andere Fragen sucht Oma Frieda Antworten. Ob sie welche findet, erfahren Sie am 5. Dezember 2021 um 11.00 Uhr, wenn Jutta Lindner Ihr Kabarettprogramm „Oma Frieda feiert Weihnachten“ auf die Bühne im Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule bringt.

Der Eintritt ist bei der Neustädter Kulturmatinee weiterhin frei.

Frühzeitiges Erscheinen sichert daher die besten Plätze. Der Einlass beginnt um 10.00 Uhr. Aufgrund der geltenden Hygieneregeln und gesetzlichen Vorschriften müssen alle Besucher und Besucherinnen ab 7 Jahren einen Nachweis über die  2G’s (geimpft oder genesen) und einen gültigen Lichtbildausweis vorlegen. Für minderjährige Schulkinder reicht die Bescheinigung der Schule, dass sie dort an den regelmäßigen Testungen teilnehmen. Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, können mit Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung, eines aktuellen negativen Tests und eines Lichtbildausweises die Kulturmatinee besuchen. Personen mit Erkältungssymptomen dürfen leider nicht an der Veranstaltung teilnehmen.

Bitte den Schnutenpulli (Mund-Nasen-Schutz) nicht vergessen.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen Beate Weidemann vom KulturService persönlich oder telefonisch unter 04561 619-321.

Alle Informationen zur Neustädter Kulturmatinee

Autor/in: Beate Weidemann