Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Blick über den fast zugefrorenen Hafen auf die verschneite Altstadt an einem sonnigen Wintertag
Seiteninhalt

Theater in der Stadt präsentiert: "Oskar Schindlers Liste"

Wollen Sie auch einmal ein ganz besondere „Geschichtsstunde“ erleben? Dann kommen Sie am 19. November 2021 um 20 Uhr in den Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule und erleben Sie das geschichtsträchtige Theaterstück „Oskar Schindlers Liste“ in einer ganz eigenen Fassung.

12 Schauspielerinnen und Schauspieler, in insgesamt 27 Rollen, lassen den Geist Oskar Schindlers auf der Bühne wieder lebendig werden. Das Theaterstück beruht auf historisch belegbaren, wahren Begebenheiten. Es stellt eine „Geschichtsstunde“ der ganz besonderen Art dar, die berührender, emotionaler und packender kaum sein könnte! Ein MUSS für ALLE Generationen, die die Augen vor unserer historischen Vergangenheit und Gegenwart nicht verschließen möchten.

Die Hauptrolle des Oskar Schindler verkörpert Ingo Brosch. Neben seiner Theaterarbeit stand Ingo Brosch in diversen TV- und Filmproduktionen im In- und Ausland vor der Kamera. Seit 2020 ist er deutschlandweit auf Theatertournee des a.gon Theater München in „LAZARUS“, David Bowies letztem Werk vor seinem Tod, zu sehen. Hier spielt Ingo Brosch Bowie´s Alter Ego ‚Newton’. Im Sommer 2021 überzeugte er außerdem in der Bühnenadaption der so bekannten Komödie „ZIEMLICH BESTE FREUNDE“ als querschnittsgelähmter Philippe das Theaterpublikum der Frankenfestspiele in Röttingen. Nun freut sich Ingo Brosch auf die Übernahme der Rolle des Oskar Schindler, die sich nahtlos an die vielen bedeutsamen Rollen anschließt, die bereits zu seinem Repertoire zählen.

Große, (über)menschliche Taten bleiben in Erinnerung, wenn wir ihnen Raum und Stimme verleihen!

Eintrittskarten gibt es beim KulturService im Neustädter Rathaus, Tel. 04561 619-321. Die Eintrittspreise liegen zwischen 25,00 € und 31,00 €.

Abendkasse am 19. November 2021 ab 19.00 Uhr (Tel. 04561 40718-17).

Übrigens: Es gilt am Einlass die 3 G-Regel in Verbindung mit einem Lichtbildausweis.

Alle Informationen zum Theater in der Stadt


Autor/in: Beate Weidemann