Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Blick vom Strandbereich aus in Richtung Hafeneinfahrt mit Düne im Vordergrund
Seiteninhalt

Alkoholverbot aufgehoben und Maskenpflicht entfällt teilweise

Die derzeit gültige Allgemeinverfügung zur Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und zum Alkoholverbot in bestimmten öffentlichen Bereichen vom 4. Juni 2021 tritt mit Ablauf dieser Woche außer Kraft. Somit wird es ab dem 14. Juni 2021 Neuerungen geben.

Alkoholverbot wird aufgehoben

Seit dem 1. Juni 2021 gilt im Bereich des Strandbades inklusive des vorgelagerten Parkplatzes und der Grünfläche samt Spielplatz ein Alkoholverbot. Ferner gilt dieses Verbot auch im Bereich des gesamten Kaisergehölzes und im Wendehammer des Cap Arcona Weges. Ausgenommen von diesem Alkoholverbot sind die konzessionierte Flächen der ansässigen Gastronomie.

Dieses Verbot tritt am Montag, 14. Juni 2021 wieder außer Kraft. Der Anlass hierfür ist die neue Corona-Bekämpfungs-Verordnung des Landes, in der der § 2b, der den Erlass von Alkoholverboten regelt, gestrichen wurde.

Das temporäre und örtlich begrenzte Verbot des Konsums und des Ausschanks von Alkohol in der Öffentlichkeit dient grundsätzlich dazu, alkoholbedingte Verstöße gegen Infektionsschutzmaßnahmen zu unterbinden.

Der Alkoholkonsum kann zu einer Herabsetzung der Hemmschwelle führen, was dazu führt, dass die gebotenen Vorsichtsmaßnahmen wie die Einhaltung des Mindestabstandes nicht mehr eingehalten werden.

Die Polizei und die Ordnungsbehörde werden die Einhaltung des ausgesprochenen Alkoholverbotes bei regelmäßigen Kontrollen überprüfen und gegebenenfalls auch durchsetzen.

Maskenpflicht wird teilweise aufgehoben

„Da sich die Infektionslage erheblich verbessert hat, wird auch auf eine erneute Anordnung der Maskenpflicht in bestimmten öffentlichen Flächen verzichtet“, informiert Bürgermeister Mirko Spieckermann in seiner Pressemitteilung. Dennoch wird im Hinblick auf die als besorgniserregend eingestuften Virusvarianten, vor allem der Variante Delta, vom Kreis Ostholstein weiter darauf hingewiesen, dass das Tragen einer Maske auch im Freien dort sinnvoll erscheint, wo die notwendigen Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Maskenpflicht auf dem Wochenmarkt bleibt

Ausnahme bleibt der Wochenmarkt, der dienstags und freitags von 8 bis 13 Uhr auf dem Markplatz stattfindet. Hier gilt weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer Maske. Diese Verpflichtung wird in § 8 Abs. 4 der allgemein gültigen Corona-Landesverordnung geregelt.

Weitere Informationen erteilt Andreas Schneider unter 04561 619-406 und aschneider@stadt-neustadt.de.

Autor/in: Falk Krüger, 11.06.2021 
Quelle: Abteilung Ordnung und Soziales