Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Spätherbstlicher Blick vom Skaterpark aus über das Binnenwasser
Seiteninhalt

Grüße von Herzen: Initiative gegen Langeweile und Einsamkeit mit Bücherspenden und Ostergrüßen

Die schönsten Geschichten entstehen durch Zufall und auch in der Corona-Pandemie gibt es viele schöne Geschichten. Eine davon wird an dieser Stelle erzählt.

In einem zufälligen Gespräch hörte die Neustädter Gleichstellungsbeauftragte, Natalia von Levetzow, dass ein Kollege auf dem Nachhausweg noch bei einem Pflegeheim vorbeifahre, um ein Buch abzugeben. Eine gute Bekannte, Bewohnerin des Pflegeheims, hatte ihm von viel Langeweile auf Grund der Isolation während der Corona-Pandemie im Pflegeheim berichtet. Es sind kaum Besuche möglich, lieb gewonnene Veranstaltungen entfallen und somit gibt es wenig Abwechslung in den Einrichtungen. Vielen Menschen helfen in dieser Zeit Bücher und so beschenkte der Kollege diese Dame mit einem Buch von dem er wusste, dass es sie interessierte.

In dem Gespräch wurde recht schnell klar, dass bestimmt noch mehr Menschen sich über eine Bücherspende freuen würden. Und so wurden Mitstreiter*innen für diese Idee gesucht und gefunden. Im Rahmen einer Kooperation zwischen

  • der Stadtbücherei,
  • dem "Bücherwurm",
  • dem "Buchstaben" in der Hochtorstraße,
  • dem Kinder- und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e. V.,
  • der Fach- und Koordinierungsstelle des Bundesprogramms "Demokratie leben!",
  • der Gleichstellungsbeauftragten,
  • dem Lions Club Neustadt in Holstein und
  • dem Rotary Club Neustadt-Ostsee

wurde die Idee weiterentwickelt.

Ziel war es, den Bedarf zu erkunden, die Interessen auszuloten und so ausgesuchte Bücherspenden für ältere Menschen in Pflegeeinrichtungen zusammenzustellen, um ihnen zielgerichtet eine Freude zu machen.

Hier kamen die Bücher-Expertinnen und Bücher-Experten Neustadts in Spiel. Sie haben insgesamt 30 Bücher ausgesucht, die nun an die Bewohnerinnen des Pflegeheims in Pelzerhaken durch Lions-Mitglied Friedrich-Karl Kasten im Namen der Initiative „Grüße von Herzen“ übergeben werden.

Darüber hinaus wird gerade mit den Pflegeeinrichtungen der Bedarf für Hörbücher abgestimmt, denn viele ältere Bewohnerinnen und Bewohner können auf Grund einer Einschränkung der Augen nicht mehr so gut lesen und bevorzugen daher die akustische Variante. Möglicherweise kann in Kürze von der Initiative auch diese Idee realisiert, einige CD-Player angeschafft und den Einrichtungen dauerhaft zur Verfügung gestellt werden. Die Geräte würde der Lions Club spenden, Hörbuch-CDs organisiert die Initiative gemeinsam.

Aufruf zur Ostergruß-Aktion

Im Rahmen der Initiative „Grüße von Herzen“ ist eine weitere Idee wieder zum Leben erwacht – und namensgebend geworden: Das Kinder und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e. V. hat angeregt, eine besondere Osteraktion zu starten. Man möchte in diesem Jahr die Initiative „Ostergrüße für Menschen in Pflegeeinrichtungen“ umsetzen. Ideengeber Mano Salokat wollte diese Idee schon seit langem anstoßen und freut sich, dass auf Grund der Bücherspenden-Initiative ein Netzwerk entstanden ist, das diese Idee ebenfalls und gemeinschaftlich weiterverfolgen möchte.

Denn wieder steht ein Ostern vor der Tür, das viele Menschen allein verbringen. Auch und gerade die älteren Menschen in Pflegeeinrichtungen bekommen die Einschränkungen und Kontaktreduzierung schmerzlich zu spüren. Die Folge: Langeweile und Einsamkeit, denn ein Tag ist wie der andere.

Die Initiative ruft dazu auf, Ostergrüße an Menschen zu schreiben, die in Pflegeeinrichtungen leben. Bei der Gestaltung sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Es können Grüße gebastelt werden, Postkarten beschrieben oder Bilder gemalt werden. Die Grüße können kürzer ausfallen oder es können Briefe geschrieben werden.

Die Initiative „Grüße von Herzen“ ruft Neustadts Bürgerinnen und Bürger dazu auf mitzuschreiben, mitzubasteln und sich an dieser Aktion zu beteiligen. Die österlichen Grüße können die Teilnehmenden ab sofort an folgenden Stellen entweder persönlich abgeben oder in folgende Briefkästen werfen:

  • Rathaus, Am Markt 1 (Briefkasten ist in der Rathaustür)
  • Projektwerkstatt des Kinder- und Jugend Netzwerk Neustadt in Holstein e. V., Brückstraße 20
  • Bücherwurm, Schiffbrücke 3
  • Stadtbücherei, Waschgrabenallee 7

Wichtig ist es, den Gruß in einen separaten Umschlag zu verpacken und mit „Ostergrüße 2021“ zu beschriften. Alle Grüße, die bis Mittwoch, den 31. März an den verschiedenen Stellen eingeworfen worden sind, werden an die Bewohnerinnen und Bewohnern am Gründonnerstag übergeben.

Für weitere Informationen stehen Herr Salokat (mano.salokat@gmx.de) und Frau von Levetzow (nlevetzow@stadt-neustadt.de) gerne per E-Mail zur Verfügung.

Gemeinsam weniger einsam

Die Pandemie macht einsam. Und wie so oft im Leben trifft es die Jungen und die Älteren. Die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen sind zu ihrem Schutz von vielem abgeschnitten. Kaum Kontakte, kaum Impulse von außen. „Wir wollen mit unserer Aktion ein Stückchen Außenwelt in die Heime hineinbringen. Zeigen, dass wir an sie denken, mit ihnen fühlen und sie uns wichtig sind. Wir möchten deutlich machen, dass sie Teil unserer Gesellschaft sind und wir sie nicht vergessen.“, so die Mitglieder der Initiative und sie hoffen, dass diese Idee gut ankommen wird und sich viele an der Aktion beteiligen.

Auch Bürgermeister Mirko Spieckermann zeigt sich berührt von dieser besonderen Aktion und weiß, dass es oftmals die kleinen Dinge sind, die zu Herzen gehen. Die Initiative weiß sich seiner Unterstützung daher sicher.

Wer mit der Initiative Kontakt aufnehmen möchte, schreibt eine E-Mail an Herrn Salakot (mano.salokat@gmx.de).

Autor/in: Natalia von Levetzow, Frank Wilschewski