Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Blick auf das Neustädter Binnenwasser und den angrenzenden Radweg
Seiteninhalt

Besucherlenkungs- und Informationssystem (2018 bis 2020)

Der Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin verbessert die Orientierung für Neustadt in Holstein-Besucher und optimiert das Ortsbild durch die Umsetzung eines neuen Besucherlenkungs-und Informationssystems (BIS). In diesem Zuge wird der über Jahrzehnte gewachsene Schilderwald entfernt und eine einheitliche sowie durchgängige Zielausweisung geschaffen.

Das neue BIS in Neustadt in Holstein ist für Besucher in zwei Zielgruppen konzipiert und gliedert sich in ein Leitsystem für Fußgänger und eine Hotel-Route für Autofahrer. Das bereits vorhandene Parkleitsystem wird durch das neue BIS ergänzt.

Die Übernachtungsroute wird zur internationalen Verständlichkeit als Hotel-Route ausgewiesen. Zur Orientierung, nicht nur von spontan anreisenden Besuchern, leiten die Zielwegweiser zu Unterkünften mit einer Rezeption, um eine garantierte Erreichbarkeit des Vermieters zu gewährleisten. Für eine bessere Übersichtlichkeit für den Besucher im Straßenverkehr sorgt die Reduzierung der Beschilderung auf größere Unterkünfte. Campingplätze mit Tagesstellplätzen werden ebenfalls ausgewiesen. Zur Unterscheidung der einzelnen Unterkunftsarten werden jeweils Piktogramme für Campingplatz, Ferienwohnung und Hotel hinter dem Namen der jeweiligen Unterkunft vermerkt.

In der Fußgänger-Route werden ausschließlich touristisch relevante Ziele ausgewiesen, die fußläufig zu erreichen sind. Die Entfernungen der einzelnen Ortsteile Neustadt in Holstein, Pelzerhaken und Rettin werden zur Orientierung der Besucher ebenfalls ausgewiesen. Fahrrad-Routen finden in diesem BIS keine Berücksichtigung, da das Fahrradtourennetz des Kreises Ostholstein und die Piktogramme der „Land-in-Sicht-Touren" bereits ausgewiesen sind.

Um Standorte hinsichtlich der Wegweiseranzahl zu entlasten und somit für mehr Übersichtlichkeit zu sorgen, wird mehr mit dem Sammelziel „Zentrum“ gearbeitet, welches das Stadtzentrum ausweist. Bei der Ausweisung wird darauf geachtet, dass einige Wege nicht barrierefrei sind, bei denen beispielsweise eine Treppe genutzt werden muss oder die Barrierefreiheit nicht ganzjährig gewährleistet werden kann. Deshalb wird an einigen Zielwegweisern ein Treppenpiktogramm ergänzt, welches auf die nicht vorhandene Barrierefreiheit aufmerksam machen soll.
Grundlage für das Besucherlenkungssystem ist die im Arbeitskreis Besucherlenkung erstellte Matrix aus 2012. Diese wurde gemäß verschiedenen Aspekten überarbeitet und für die derzeitige Umsetzung angepasst.

Das Besucherlenkungssystem wird gefördert durch die Aktivregion Wagrien-Fehmarn (Projektseite).