Informationen zur Coronavirus-Pandemie

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Schriftzug "#hafenheimathältzusammen", Wort-Bild-Marke "hafenheimat Neustadt in Holstein" und zu einem Herz geformte Hände
Seiteninhalt

Bildung und Kultur

zeiTTor

Das zeiTTor, das Museum der Stadt Neustadt in Holstein, ist für Sie da und bietet Ihnen eine Archäologische Sprechstunde der besonderen Art an.

Auf der Informationsseite des zeiTTors gibt es alle Informationen dazu.

Theater

Das Theater in der Stadt hat ebenfalls einen Tipp parat und möchte die Idee und das Engagement der Schauspielerin Gilla Cremer ans Herz legen. Die Schauspielerin hat das Theaterstück "Die Dinge meiner Eltern" in den Hamburger Kammerspielen ohne Publikum aufgenommen und stellt es nun allen kostenfrei online zur Verfügung.

Bereits im März 2017 konnte das Stück live bei uns in Neustadt in Holstein im Theatersaal erlebt werden und der große Applaus zeigte, wie begeistert alle waren. Genießen Sie es jetzt noch einmal im heimischen Wohnzimmer auf den Seiten unseres Theaters in der Stadt.

Stadtbücherei

Die Stadtbücherei hat einige Tipps bereitgestellt. Neben der eigenen Online-Bibliothek "Onleihe zwischen den Meeren" gibt es weitere tolle digitale Angebote im Bereich Lesen und Lernen. Von den Angeboten der Stiftung Lesen (digitale Vorlesegeschichten, Vorlese-Apps, Buchtipps, Bastel- und Aktionsideen), über das Angebot "Live gelesen", bei dem es immer montags bis freitags um 16 Uhr eine Livelesung von Kinderbüchern gibt, bis hin zu digitalen Bilderbuchkino bietet dieser Link alle Informationen für ein gutes Lesevergnügen, auch zu Corona-Zeiten.

Für die angemeldeten Leserinnen und Leser der Stadtbücherei Neustadt in Holstein gibt es die Möglichkeit, das Angebot eines Schülertrainings der Brockhaus-Datenbank zu nutzen. Der Wissens- und Bildungsanbieter Brockhaus stellt ab sofort seine Online-Lernhilfe "Schülertraining" kostenfrei zur Verfügung. Mit einem gültigen Bibliotheksausweis können Schülerinnen und Schüler jederzeit von zuhause auf das Angebot zugreifen. Dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10. Dort gibt es reichlich Übungsmaterial mit direktem Feedback inklusive für die Fächer Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein. Zudem kann auf der Plattform ein Kurs zum Erwerb von Medienkompetenz im Bereich Internetrecherche genutzt werden sowie ein Training zu Meisterwerken der Kunstgeschichte.

Ein weiteres Angebot für angemeldete Stadtbücherei-Nutzerinnen und -Nutzer ist das Angebot "filmfriend". filmfriend ist eine Video-on-Demand-Plattform für Bibliotheken. Das Angebot reicht von deutschen Klassikern über anspruchsvolle Dokumentationen bin hin zu internationalem Arthouse-Kino und Kinderserien. Der Katalog wird stetig erweitert. Kundinnen und Kunden der Stadtbücherei können dieses Angebot kostenlos nutzen. Einfach, wie bei den anderen Onlineangeboten gewohnt, mit Ausweisnummer und Passwort anmelden. Filmfriend kann auf PCs, Laptops im Internetbrowser mit dem Link https://stadt-neustadt.filmfriend.de gestartet werden. Für Tablets und Smartphones gibt es im Google Play Store beziehungs Apples App Store eine App. Auch eine Nutzung über den Fernseher ist möglich. Dazu wird der Mac oder PC mittels eines HDMI-Kabels oder -adapters mit dem Fernsehgerät verbunden. Auch die drahtlose Übertragung mittels Apple Airplay Funktion oder über den Chromecast Stick ist bei entsprechender technischer Ausstattung möglich.

Alle Tipps der Stadtbücherei finden Sie auf den Seiten der Stadtbücherei übersichtlich zusammengefasst.

Kreativprojekt für Schülerinnen und Schüler

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und das Landesprogramm Schule trifft Kultur hat in Zusammenarbeit mit seinen Kreisfachberatern für kulturelle Bildung das Projekt Schüler*innen@homeart ins Leben gerufen. Diese tolle Projekt ruft Schülerinnen und Schüler auf, zuhause kreativ werden, um damit auch in dieser besonderen Situation und isoliert von Freunden Teil eines Gemeinschaftsprojektes zu sein. Unter

http://schuelerinnenathomeart.kulturvermittler-sh.de/schuelerinnenathomeart/HOME.html

werden Schülerinnen und Schüler dazu eingeladen kreativ zu sein. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und es kann ein eigener Song sein, ein Bild, ein Video und so weiter. Die Ergebnisse werden dann in einer Online-Galerie veröffentlicht.

Ansprechpartner für den Kreis Ostholstein ist Mano Salokat, der unter mano.salokat-oh@kfkb-sh.de erreichbar ist.

Kampagne vom Kulturbüro Neustadt in Holstein

Das Kulturbüro der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) hat sich für die Kunst- und Kulturschaffenden der Region eine aktuelle Kampagne einfallen lassen, um die Kunst- und Kreativszene Ostholsteins „Trotz Abstand - ganz nah“ sichtbar und Lust auf die Zeit nach der Coronakrise zu machen. Auf diversen Online-Plattformen und in den sozialen Medien können sie mit Botschaften, wie beispielsweise mit Videos oder kurzen Workshop Anleitungen zum Mitmachen und Ausprobieren für zu Hause, Einblicke in ihr Schaffen geben und virtuell in ihre Ateliers zu kleinen Kunstpausen einladen. Die Videos, sollen unter anderem auf Facebook und demnächst auch auf einem eigenen Youtube Channel angeschaut werden können. Sie sollen die regionale Vielfalt der lokalen Kunst- und Kulturszene der Lübecker Bucht und Ostholsteins zeigen, die Zeit verkürzen für die etwas die langen Tage zu Hause und Lust machen auf Projekte, wenn es wieder los geht- das kulturelle Leben in Ostholstein. Alle Infos gibt es unter: kultur@luebecker-bucht-ostsee.de, auf facebook und unter www.luebecker-bucht-ostsee.de/helfen.

Der Kinderschutzbund Bundesverband informiert

Der Kinderschutzbund Bundesverband gibt in einem Sondernewsletter Informationen zum Umgang mit Kindern während der Coronakrise, informiert über Stressbewältigungsstrategien und bietet eine Linkliste mit Seiten zu Entspannungstechniken wie geführten Mediationen, Autogenem Training sowie zur Progressiven Muskelentspannung an. Hier geht es zum Sondernewsletter.

Wohnzimmerkonzert des Nordkollegs

Viele Menschen singen im Norden in Chören. Leider fallen in der Coronakrise auch die regelmäßigen Chorproben aus. Nun bietet das Nordkolleg aus Rendsburg eine digitale Alternative an und zwar in Form eines Angebotes mit dem Titel: „Wohnzimmerchor“. In diesem digitalen Wohnzimmerchor sind alle Sängerinnen und Sänger eingeladen, sich zu beteiligen. Unter www.deinwohnzimmerchor.de kann sich jeder, der Interesse hat anmelden. Und so funktioniert das Ganze: Über ein Kontaktformular geben Sänger und Sängerinnen relevante Daten wie Stimmlage etc. ein und erhalten dann per E-Mail detaillierte Informationen, Noten und Tonaufnahmen. Mithilfe dieser Aufnahmen kann die eigene Stimme geübt werden. Und dann kann jeder Sänger und jede Sängerin zur geschickten Tonaufnahme das Lied üben und singen und anschließend ein Video aufnehmen. Das fertige Video kann dann eingesendet werden. Aus den Einzelvideos entsteht in jeder Woche ein Gesamtvideo, das auf der Seite des Nordkollegs und auf YouTube veröffentlicht wird. Donnerstags gibt es die Informationen zum Stück per E-Mail, bis Mittwoch darauf um 18 Uhr kann das Video eingeschickt werden, freitagsabends wird es dann veröffentlicht. Die Teilnahme zu diesem digitalen Chor ist kostenlos. Alle Infos unter: www.deinwohnzimmerchor.de

Online-Orchester

Musiker aus verschiedenen Nationen machen Musik gegen den Corona-Blues. Der Dirigent und Musiklehrer Jens Illemann aus Wewelsfleth (Kreis Steinburg) hat ein Internet-Orchester ins Leben gerufen, das Corona-Spezial Online-Orchester. Jede Woche spielt der Musiker einen Rocksong ein, den er dann auf Youtube hochlädt. An dem Ergebnis können sich interessierte Musikerinnen und Musiker beteileigen. Die Songs sollen einfach zu spielen sein und die Aktion soll Menschen verbinden. Alle Infos dazu gibt es unter: www.corona-orchester.de

Der Norden singt zuhause - das Online-Singen

Da es zurzeit keine öffentlichen Konzerte und Veranstaltungen gibt, finden auch die Veranstaltungen: "Der Norden singt" zur Zeit nicht statt. Diese Veranstaltungen, bei der einmal im Monat gemeinsam gesungen wird, müssen ausfallen. Daher gibt es während der Corona-Krise das Angebot, dass man gemeinsam mit einem per Youtube eingespielten Text und Lied immer dienstags von 20 bis 21 Uhr per Livestream miteinander und gemeinsam singt. Das Online-Singen wird live gestreamt und alle sind eingeladen, via Youtube, dabei zu sein (Kanal: der Norden singt). Die Vorbereitung sollte bereits dienstags um 19.45 Uhr beginnen, vielleicht können Kopfhörer hilfreich sein. Alle Infos gibt es unter: https://der-norden-singt.de/luebeck/