Informationen zum Coronavirus

Hilfsnavigation
Volltextsuche
 
Blick auf das Neustädter Binnenwasser und den angrenzenden Radweg
Seiteninhalt

Coronavirus-Pandemie - Schließung von Kindertagesstätten und Einrichtung von Notgruppen, Durchführung des Wochenmarktes und mehr

An dieser Stelle möchten wir Sie über die neuesten Entwicklungen zum Thema Corona-Pandemie informieren.

Schließung von Kindertagesstätten / Einrichtung von Notgruppen

Aufgrund einer bestätigten Corona-Infektion eines Elternteils wurde die Kindertagesstätte "Am Kaiserholz" mit der Außenstelle am Kiebitzberg heute vorsorglich geschlossen. Es wurde dort auch keine Notgruppe eingerichtet. Alle Eltern wurden am Sonntag durch die Stadt informiert und ihnen empfohlen, sich möglichst nicht unter Menschen zu begeben.

Auf Nachfrage beim Gesundheitsamt kann heute berichtet werden, dass nur die betroffene Familie selbst und die unmittelbaren Kontaktpersonen mit ihren Familien unter Quarantäne gestellt worden sind. Sie wurde direkt vom Gesundheitsamt unterrichtet. Für alle anderen Kinder, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gibt es keine Einschränkungen!

Notgruppen für Kinder von Eltern in kritischen Infrastrukturen werden in der Kindertagesstätte "Am Wasserturm" (Telefon 04561 17029) und in der Kindertagesstätte "Am Kaiserholz" (Telefon 04561 16580) aufrechterhalten.

Aktuell erreichen uns Anfragen, ob es eine Erstattung von Kita-Beiträgen für die Schließzeiten geben wird. Die Stadt bittet um Verständnis, dass diese Frage derzeit noch nicht beantwortet werden kann. Die Prioritäten liegen jetzt vorrangig in der Bewältigung der Corona-Pandemie. Eine mögliche Erstattung von Kita-Beiträgen wird zu einem späteren Zeitpunkt beraten und entschieden werden. Die Stadt Neustadt in Holstein wird das Ergebnis den Eltern dann mitteilen.

Wochenmarkt

Der Neustädter Wochenmarkt ist von dem Veranstaltungsverbot ausgenommen. Er wird als Einrichtung der örtlichen Versorgung weiterhin dienstags und freitags stattfinden.

Die bereits angekündigten Veranstaltungen auf dem Wochenmarkt (3. April 2020 "Ostervergnügen" und 17. April 2020 "Frühlingserwachen") finden hingegen nicht statt.

Allgemeine Hinweise

Neben dem aktuell bestätigen Erkrankungsfall ist es möglich, dass sich in Neustadt in Holstein bereits weitere Personen infiziert haben. Alle Einwohnerinnen und Einwohner werden eindringlich gebeten, Hygienemaßregeln einzuhalten und persönliche Kontakte möglichst umfassend einzuschränken. Dies schützt auch vor der zur Zeit sehr viel stärker verbreiteten Influenza.

Sorgen bereitet die anstehende Anreisewelle von Touristen. Sie kommen zum Teil nicht nur aus deutlich stärker betroffenen Bereichen Deutschlands, sondern bedeuten allein durch ihre große Zahl eine zusätzlichen Belastung der örtlichen medizinische Infrastruktur. Der Ministerpräsident hat daher heute den Aufenthalt für Touristen auf den Inseln untersagt. Er appelliert an Urlauber, Schleswig Holstein zur Zeit nicht zu besuchen und hat weitergehende Einschränkungen angekündigt.

Autor/in: Bürgermeister Mirko Spieckermann