Hilfsnavigation
 
Herbsttag am Neustädter Badestrand mit Blick auf leicht welliges Wasser. Vom linken Rand erstreckt sich von links nach rechts ein Steg aus großen Steinen. Auf und neben diesen sind Vögel zu erkennen. Im Vordergrund sind ein Zaun und herbstlich gefärbte Sträucher zu sehen.
Seiteninhalt

Öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 80 vom 3.12.2018 bis zum 10.1.2019

Der von der Stadtverordnetenversammlung in der Sitzung am 8.11.2018 gebilligte und zur Auslegung bestimmte Entwurf des Bebauungsplanes Nr. 80 der Stadt Neustadt i.H. für das Gebiet „beiderseits des Industrieweges“ und die Begründung liegen vom 3.12.2018 bis 10.1.2019 im Stadtbauamt Neustadt i.H. (Kirchhofsallee 2) während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr) öffentlich aus.

Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes sollen rechtssichere Regelungen der Zulässigkeit von Gewerbebetrieben, Einzelhandelsbetrieben und sonstigen Bauvorhaben einschließlich der erforderlichen Erschließung getroffen, die vorhandene Abfallverwertungsanlage im Bestand gesichert und Planungssicherheit für die bestehenden Nutzungen und künftige Bauvorhaben geschaffen werden.

Folgende umweltbezogenen Informationen und wesentlichen bereits vorliegenden umweltbezogene Stellungnahmen sind verfügbar und liegen zur Einsichtnahme mit aus:

  1. Umweltbericht zu den Planungen (Entwurf). Dieser ist Bestandteil der Begründung
  2. Landschaftsplan der Stadt Neustadt in Holstein
  3. Eingegangene Stellungnahmen zum Bebauungsplan Nr. 80 der frühzeitigen Beteiligungen der Behörden und der Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 1 BauGB sowie der angrenzenden Gemeinden gem. § 2 BauGB

Während der Auslegungsfrist können alle an der Planung Interessierten die Planunterlagen und umweltbezogenen Stellungnahmen einsehen sowie Stellungnahmen hierzu schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgeben. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den B-Plan unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des B-Planes nicht von Bedeutung ist.

Die auszulegenden Unterlagen finden Sie im Dokumentenblock auf dieser Seite.

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden im Hinblick auf die Wirkfaktoren des geplanten Baugebietes, zwecks Sicherung seiner Entwicklung, insbesondere die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere, auf Pflanzen, auf Boden und Wasser, auf Klima und Luft, auf das Wechselgefüge zwischen Tieren, Pflanzen, Boden, Wasser, Luft und Klima, auf Kultur- und Sachgüter und die Landschaft bzw. das Landschaftsbild sowie auf die Vereinbarkeit mit den Erhaltungszielen und Schutzzwecken von FFH- und Vogelschutzgebieten geprüft. Sie enthalten folgende Arten umweltbezogener Informationen, die allgemein verfügbar sind bzw. im Rahmen des Bebauungsplanes Nr. 80 wie folgt geäußert wurden:

Umweltbezogene Informationen

1. Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Menschen:

  • finden sich in den Stellungnahmen der DB AG, des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt, und ländliche Räume, des Innenministeriums – Referat Städtebau und Ortsplanung, des ZVO und des BUND und auf den Seiten 24f der Begründung sowie der Anlage der Begründung,
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Abständen zu angrenzenden Nutzungen bzw. Bebauungen, Siedlungsentwicklung, Ver- und Entsorgung, Auswirkungen und Schutzmaßnahmen durch Emissionen wie Lärm sowie entsprechende Minderungsmaßnahmen.

2. Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere:

  • finden sich in den Stellungnahmen des Kreises Ostholstein und des BUND und auf den Seiten 25f der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung oder zum Ausgleich, Miesmuscheln im Neustädter Hafen, Fische aus dem Vogelschutzgebiet Neustädter Binnenwasser, Seeadler, prioritäre Art aus dem Neustädter Binnenwasser.

3. Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Pflanzen:

  • finden sich in den Stellungnahmen des Kreises Ostholstein und des BUND und auf Seite 26 der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung oder zum Ausgleich.

4. Umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern Boden und Wasser:

  • finden sich in der Stellungnahme des BUND sowie auf den Seiten 26f der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Voraussichtliche Entwicklung bei Durchführung der Planung, Deposition über den Pfad von Luftschadstoffen, Ostsee Monitoring vor der Holsteiner Ostseeküste, Sedimentbelastung in der Neustädter Bucht.

5. Umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern Klima und Luft:

  • finden sich in den Stellungnahmen des ZVO, des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume und des BUND und auf Seite 27 der Begründung sowie der Anlage der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Voraussichtliche Entwicklung bei Durchführung der Planung, Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung oder zum Ausgleich, Emissionsbegrenzungen, schalltechnische Emissionskontingentierung, humantoxikologischen Gutachten.

6. Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaft:

  • finden sich in den Stellungnahmen des Kreises Ostholstein und des BUND und auf den Seiten 27f der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Auswirkungen durch visuelle Veränderungen, Landschaftsbild im Plangeltungsbereich, Auswirkungen durch die Planvorhaben, Maßnahmen zur Vermeidung, Minderung oder zum Ausgleich.

7. Umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern Kultur- und sonstige Sachgüter:

  • finden sich auf der Seite 29 der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Im Geltungsbereich und seinem Umfeld sind keine Kultur- und sonstigen Sachgüter im Sinne des UVP-Gesetzes vorhanden.

8. Umweltbezogene Informationen zu dem Wechselgefüge zwischen Tieren, Pflanzen, Boden, Wasser Luft und Klima:

  • finden sich auf den Seiten 29f der Begründung sowie der Anlage der Begründung;
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: bauliche Ausnutzung des Geltungsbereichs, Kumulierung mit den Auswirkungen von Vorhaben benachbarter Plangebiete.

9. Umweltbezogene Informationen zu der Vereinbarkeit mit den Erhaltungszielen und Schutzzwecken von FFH- und Vogelschutzgebieten:

  • finden sich in den Stellungnahmen des BUND und auf Seite 28 der Begründung. 
  • es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: FFH- und europäischen Vogelschutzgebieten, voraussichtliche Entwicklung bei Durchführung der Planung.