Hilfsnavigation
 
Herbsttag am Neustädter Badestrand mit Blick auf leicht welliges Wasser. Vom linken Rand erstreckt sich von links nach rechts ein Steg aus großen Steinen. Auf und neben diesen sind Vögel zu erkennen. Im Vordergrund sind ein Zaun und herbstlich gefärbte Sträucher zu sehen.
Seiteninhalt

Syrer bei uns? Lesung mit Kristin Helberg über Ängste, Missverständnisse und ein verändertes Land

Der Kreis Ostholstein lädt Sie im Rahmen der interkulturellen Woche 2018 am Dienstag, den 25. September um 19 Uhr zu einer Lesung mit der Sachbuchautorin Kristin Helberg in die Stadtbücherei Neustadt in Holstein ein.

Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin liest aus ihrem Buch „Verzerrte Sichtweisen – Syrer bei uns“. In diesem geht sie vielen Ängsten und Missverständnissen zwischen Deutschen und Syrern nach:

  • Warum haben so viele Menschen in Deutschland Angst vor den Syrern?
  • Was erwarten wir von ihnen - und was erhoffen sie sich von uns?
  • Was muss passieren, damit die syrische Katastrophe nicht zu einer deutschen wird?

All diese Fragen und mehr können an diesem Abend auch im direkten Gespräch mit der Autorin angesprochen werden.

Dazu werden Getränke und ein kleiner Snack gereicht. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Buch

Syrien hat sich zum blutigen Schlachtfeld regionaler und internationaler Interessen entwickelt. Hunderttausende suchen Schutz in Europa, vor allem in Deutschland.

Kristin Helberg kennt die syrische Politik, Gesellschaft und Mentalität so gut wie kaum jemand sonst hierzulande. Über ihre Familie und Freunde ist sie eng mit Syrien verbunden. Sie weiß, wie es jenen geht, die bis heute dort ausharren, und denen, die versuchen, bei uns Fuß zu fassen.

Warum haben so viele Menschen in Deutschland Angst vor den Syrern? Was erwarten wir von ihnen – und was erhoffen sie sich von uns? Welche Kulturschocks sind unvermeidbar? Was muss passieren, damit die syrische Katastrophe nicht zu einer deutschen wird? Analyse, Erfahrungsbericht und Streitschrift in einem - Kristin Helberg setzt Maßstäbe für eine differenzierte und zugleich leidenschaftliche Auseinandersetzung mit einem der wichtigsten Themen unseres Landes.

Die Autorin

Kristin Helberg, geboren 1973, gilt als eine der besten Syrien-Kennerinnen im deutschsprachigen Raum.

Sie studierte Politikwissenschaften und Journalistik in Hamburg und Barcelona. Nach einigen Jahren beim NDR ging sie 2001 nach Damaskus, wo sie lange Zeit die einzige offiziell akkreditierte westliche Korrespondentin war.

Bis 2008 berichtete sie von Syrien aus über die arabische und islamische Welt für die Hörfunkprogramme der ARD, den ORF und das SRF sowie verschiedene Print- und Onlinemedien. Heute arbeitet sie als freie Journalistin und Nahostexpertin in Berlin.

Die Veranstaltenden

  • Stadtbücherei Neustadt in Holstein
  • Buchhandlung Buchstabe Hochtorstraße
  • Neustädter Frauenrunde, bestehend aus:
    • Amnesty International
    • Familienzentrum Neustadt des Deutschen Kinderschutzbundes - Kreisverband Ostholstein e. V.
    • Evangelisches Frauenwerk, Frauenberatung und Notruf Ostholstein e. V.
    • Freie evangelische Gemeinde Neustadt
    • Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Neustadt in Holstein
    • Katholische Kirche Neustadt in Holstein
    • Bürgerinnen der Stadt Neustadt in Holstein
Autor/in: Sven Westen, 21.09.2018 
Quelle: Kreis Ostholstein