Hilfsnavigation
 
Herbsttag am Neustädter Badestrand mit Blick auf leicht welliges Wasser. Vom linken Rand erstreckt sich von links nach rechts ein Steg aus großen Steinen. Auf und neben diesen sind Vögel zu erkennen. Im Vordergrund sind ein Zaun und herbstlich gefärbte Sträucher zu sehen.
Seiteninhalt

100 Jahre Frauenwahlrecht: Üben Sie Ihr Wahlrecht aus!

Am Freitag vor einer Woche fand in der Fußgängerzone Kremper Straße aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts eine großangelegte Standpunkteaktion statt. Da sie bei den Passantinnen und Passanten großen Zuspruch erhielt, schmückte am Ende die stattliche Anzahl von 60 Standpunkten die Gehwege.

„Wir möchten zeigen, dass es viele verschiedene Gründe gibt, von diesem Wahlrecht Gebrauch zu machen.“, so die für Organisation und Durchführung verantwortliche Natalia von Levetzow, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt.

Unterstützt wurde sie dabei von Frauen der Neustädter Frauenrunde und weiteren Helferinnen. Diese verteilten große Papppunkte, auf die sowohl Frauen als auch Männer notieren konnten, warum sie wählen gehen. Die vielfältigen Gründe wurden dann auf Teppichfliesen befestigt und in der Fußgängerzone ausgelegt. Ein buntes Bild, das alle Vorübergehenden dazu animierte, stehen zu bleiben und das Geschriebene zu lesen oder gar selbst einen Punkt zu beschriften.

Natalia von Levetzow zeigt sich mit der Aktion sehr zufrieden: „Es haben sich viele gute und interessante Gespräche entwickelt. Und auch bei denen, die nur im Vorbeigehen gelesen haben, wirkt die Aktion sicher noch im Unterbewusstsein nach.“ Die Auswertung der Aktion zeigt, dass vielen das demokratische Grundrecht auf Mitbestimmung wichtig ist und dass sie ihre Stadt mitgestalten möchten.

Es ist vor allem für Frauen nicht selbstverständlich, wählen zu können. Für dieses Recht haben viele Frauen gekämpft und es 1918 gegen teils krude Vorurteile durchgesetzt.

Diesen Sonntag, am 6. Mai, wählen Sie, liebe Neustädterinnen und Neustädter, Ihre Stadtvertretung sowie Ihre Abgeordneten für den Kreistag neu. Nutzen Sie Ihr Recht und gehen Sie wählen!

Autor/in: Sven Westen, 04.05.2018 
Quelle: Gleichstellungsbeauftragte