Diese Internetseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen. Durch ihre weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Hilfsnavigation
 
Großer Baum auf einem Grünstreifen am Ostseeufer in der Nähe der Brücke über die Saalbeek bei klarem, blauen Himmel und dem Schriftzug "Frohe Pfingsten"
Seiteninhalt

Neue Regelungen für Angler in Schleswig-Holstein - Landesverordnung zur Durchführung des Fischereigesetzes überarbeitet

Das Neustädter BürgerBüro informiert über neue Regelungen für Angler in Schleswig-Holstein.

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume weist aktuell mit einem Pressetext auf Änderungen hin, die zum 15.7.2013 in Kraft treten. Neuerungen ergeben sich vor allem im Bereich der Fischereischeinpflicht. Unter anderem wird der sogenannte Urlauberfischereischein künftig nur noch zweimal im Jahr für jeweils 28 Tage ausgegeben (bislang dreimal). Auch kann auf kommerziellen Angelkuttern und an gewerblichen Angelteichen künftig ohne Fischereischein oder Urlauberfischereischein geangelt werden, wenn der gewerbliche Anbieter durch seine Aufsichtsführung für die Einhaltung fischerei- und tierschutzrechtlicher Vorschriften sorgen kann beziehungsweise will (Kann-Regel, bitte sprechen Sie den jeweiligen Anbieter direkt an). Die Fischereiabgabe des Landes muss allerdings auch in diesen Fällen entrichtet werden.