Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - VO/2312/19  

Betreff: Grundschule Neustädter Bucht | Varianten: Lüftung Klassenzimmer
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Lampka, Markus
Beratungsfolge:
Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss Entscheidung
18.11.2019 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Zur Diskussion steht eine Richtungsentscheidung über die Art der Lüftung der 21 Klassenzimmer der Grundschule Neustädter Bucht. Angestoßen wurde die Diskussion durch die Verbannung der offenen Garderoben aus den Fluren und Treppenräumen in die Klassenräume aufgrund von brandschutztechnischen Vorschriften. Der zusätzliche Eintrag von Feuchtigkeit in die Klassenräume durch nasse Jacken in den Herbst-, Winter- und Frühlingsmonaten kann durch natürliche Fensterlüftung nicht ohne erheblichen Temperaturabfall weggelüftet werden. Die Problematik mit der erhöhten Luftfeuchtigkeit wurde mittlerweile dahingehend gelöst, dass die Jacken in die Gruppenräume und in spezielle Spinde auf den Fluren gehängt werden sollen. Die Spinde werden demnächst aufgestellt.

 

Die Lüftung von Klassenräumen dient zur Sicherstellung des hygienisch notwendigen Luftwechsels und zur Abfuhr von Wärmelasten. Durch intensive Stoßlüftung in den Pausen und Kipplüftung während des Unterrichts lässt sich eine gute Raumluftqualität erreichen. Alternativ zu diesen Lüftungsmaßnahmen lässt sich auch durch eine kostenintensive, raumlufttechnische Anlage eine optimale Raumluftqualität realisieren.

 

Folgende Lüftungsvarianten wurden unter Mitwirkung eines Haustechnikplaners untersucht:

 

1.  natürliche Belüftung unterstützt durch eine CO2-Ampel

2.  eine zentrale mechanische Lüftung

3.  eine dezentrale mechanische Lüftung (Einzelraumlüftung)

4.  eine semi-automatische Fensterlüftung (Spalt- und Stoßlüftung mit Nachtauskühlung) durch Einbau neuer Fenster- und Fassadenelemente

 

 

Vor- und Nachteile der einzelnen Lüftungsvarianten:

 

Variante 1 (natürliche Belüftung, CO2-Ampel)

 

+ geringe Anschaffungs- und Betriebs- - funktioniert nur wenn alle mitmachen

kosten      - erfordert Disziplin Lehrer/Schüler

+ natürliche Abfuhr von Wärmelasten  - Stoßlüftung in den Pausen erfordert

+ pädagogisch wertvoller Nebeneffekt   Aufsicht oder verschlossene Räume

+ kein Stromverbrauch    - Wärmeverlust in Heizperiode

+ spätere Nachrüstung der Teilautomatisierung

 und Nachtlüftung möglich

        

Variante 2 (zentrale mechanische Lüftung)

 

+ Anwender- und Bedienerfreundlich  - sehr hohe Anschaffungs- und

+ Wärmerückgewinnung    Montagekosten

+ leiser Betrieb     - hoher Planungsaufwand

       - Kühlregister notwendig

-           Hohe Wartungskosten

-           Stromverbrauch

-           Kein pädagogischer Nebeneffekt

 

Variante 3 (Einzelraumlüftung)

 

+ Anwender- und Bedienerfreundlich  - hohe Anschaffungskosten

+ Wärmerückgewinnung   - jährliche Filterneuanschaffung

+ geringe Wartungskosten   - nicht geräuschlos

+ kurze Einbauzeit    - hohe Wartungskosten

-           Stromverbrauch

-           Kein pädagogischer Nebeneffekt

 

 

Variante 4 (semi-automatische Fensterlüftung | neue Fensterelemente)

 

+ natürliche Abfuhr von Wärmelasten  - hohe Umbaukosten

+ geringer Energieeinsatz   - funktioniert nur wenn alle mitmachen

      - erfordert Disziplin Lehrer/Schüler

+ pädagogisch wertvoller Nebeneffekt

 

Die Anschaffungs- und Montagekosten der unterschiedlichen Varianten betragen

pro Klassenraum ( x 21 Klassenräume) ca.:

 

Variante 1: € 250,-   (Die Umbaukosten für eine spätere Nachtlüftung und

   Teilautomatisierung betragen ca. € 3.000,-)

Variante 2: € 17.000,- zzgl. jährliche Wartung

Variante 3: € 15.000,- zzgl. € 140,- für Filter (jährlich)

Variante 4 € 13.000,-

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Lüftung der Klassenzimmer der Grundschule Neustädter Bucht soll durch natürliche Belüftung, unterstützt durch eine CO2-Ampel, erfolgen (Variante 1). Falls sich dies nicht bewährt, soll durch Austausch einzelner Fensterelemente die natürliche Lüftung durch Teilautomatisierung und Nachtlüftung unterstützt werden.

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Ja: x

Nein:

 

Gesamtausgaben:

€ 5.250,- ( 250 x 21 Klassenräume)

Folgekosten:

Mittel stehen zur Verfügung:

ja: x

Bei Haushaltsstelle: 2111.9400

 

nein:

Deckungsvorschlag:

Bemerkungen:

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

keine