Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - VO/1898/18  

Betreff: Benennung und Widmung des Geh- und Radweges zwischen Eichenhain und Strandallee
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Bericht StvV:Vors. Umwelt- und Verkehrsausschuss Herr HamerAktenzeichen:3-650-01
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Krohn, Claudia
Beratungsfolge:
Umwelt- und Verkehrsausschuss Vorberatung
30.01.2018 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein Entscheidung
22.02.2018 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein ungeändert beschlossen   

Sachverhalt:

Der Weg besteht aus dem städtischen Flurstück 278 und aus einem Teilstück des Flurstücks 248/1, welches sich in Privatbesitz befindet.

 

Mit dem Eigentümer dieses Flurstücks wurde ein Gestattungsvertrag geschlossen. Hierin gestattet der Eigentümer u. a., dass von dem Flurstück 248/1 das Wegestück der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden kann.

 

Der Weg wurde zwischenzeitlich hergestellt. Entsprechend seiner Verkehrsbedeutung ist der Weg gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 4b Straßen- und Wegegesetz Schleswig-Holstein (StrWG) als sonstige öffentliche Straße (Geh- und Radweg) dem öffentlichen Verkehr zu widmen.

 

Bisher hat dieser Weg noch keinen Namen. Dem Grunde nach handelt es sich bei dem Weg um eine Verlängerung des „Strandstieges“, welcher zwischen der Pelzerhakener Straße und der Privatstraße Eichenhain verläuft. Insofern wäre auch die Benennung dieses Teilstücks mit dem Namen „Strandstieg“ sinnvoll. Der „Strandstieg“ würde dann an der Pelzerhakener Straße und der Strandallee jeweils an öffentliche Straßen anschließen.

 

Ein Überwegungsrecht über das trennende, private Flurstück 255 für die Öffentlichkeit wird durch den Gestattungsvertrag begründet.


Beschlussvorschlag:

Der Geh- und Radweg erhält den Namen „Strandstieg“. Die Verwaltung wird beauftragt, den Weg entsprechend seiner Verkehrsbedeutung für den öffentlichen Verkehr zu widmen.


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Ja: 

Nein:

 

Gesamtausgaben:

Folgekosten:

Mittel stehen zur Verfügung:

ja:

Bei Haushaltsstelle:

 

nein:

Deckungsvorschlag:

Bemerkungen:

 

 


Anlage/n:

Lageplan

Entwurf einer Widmungsverfügung

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Lageplan Weg zw. Eichenhain u. Strandallee (408 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Widmungsverfügung Strandstieg (22 KB) PDF-Dokument (43 KB)