Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - VO/1897/18  

Betreff: Um- und Ausbau "Am Heisterbusch" 1. BA
hier: Vorstellung des Entwurfs
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Rieger, Conrad
Beratungsfolge:
Bau- und Planungsausschuss Entscheidung
25.01.2018 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses ungeändert beschlossen   
Umwelt- und Verkehrsausschuss Entscheidung
30.01.2018 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt:

Nach der von 2013 – 2017 durchgeführten Sanierung des Sandberger Weges, sollen als nächstes die Straßenzüge Butzhorn und Am Heisterbusch ausgebaut werden. Dort ist die Sanierung der Ver- und Entsorgungsleitungen und des Straßenaufbaues dringend erforderlich. Das Schmutzwasserpumpwerk „Süd“ ist aufgrund von Fehlanschlüssen bei länger anhaltenden Regenereignissen total überlastet und läuft dann ins Hafenbecken über. Hinzu kommt, dass der Regenwasserkanal wegen zu kleiner Querschnitte zurück staut und der Schmutzwasserkanal etliche Schäden aufweist. Außerdem sollen die über 50 Jahre alten Versorgungsleitungen alle erneuert und Leerrohre für die Breitbandversorgung eingebaut werden.

 

Da mit der Sanierung der Entwässerungskanäle nur vom Tiefpunkt aus begonnen werden kann, ist in 2018 der 1. BA Am Heisterbusch, zwischen Butzhorn und Bödelsollstraße, vorgesehen. Wobei die Arbeiten zunächst vom Pumpwerk aus Richtung Butzhorn und anschließend Richtung Bödelsollstraße ausgeführt werden. Als nächstes ist dann für 2019 und 2020 die Sanierung Butzhorn  in zwei Bauabschnitten geplant, bevor es 2021 und 2022 Am Heisterbusch weiter geht.

 

Am Heisterbusch sind für die Neuverlegung der Versorgungsleitungen (Wasser: 1xDN200, Gas: 1xHD/DN200, 1xND/DN150, Strom: 1xMSP, 2xNSP, 1xBel, Leerrohre Breitband: 2x2DN100, Leerrohr Steuerkabel Pumpwerk: 1xDN50) freie Trassen im Gehweg erforderlich, die nur im Bereich vom Butzhorn bis zum Pumpwerk vorhanden sind. Im weiteren Straßenverlauf stehen auf den freien Trassen Bäume in einem Abstand von ca. 9,0 m, wodurch die Neuverlegung nicht möglich ist.

Bedingt durch die zu kleinen Baumscheiben und mangelhaften Untergrundverhältnisse, sind die vorhandenen Rotdornbäume in einem schlechten Zustand. Daher wird vorgeschlagen, das gesamte Straßenprofil Am Heisterbusch zu verändern. Wobei die Fahrbahnbreite von 5,50 m erhalten bleibt und die Bäume im östlichen Gehweg entfallen, der dann von 3,0 m Breite auf 2,20 m zurück gebaut wird. Dadurch kann dann der westliche Gehweg um 80 cm auf ca. 3,50 m verbreitert werden, wobei die Baumscheiben größer und besser angelegt werden können und die Möglichkeit besteht Parkbuchten anzulegen.


Beschlussvorschlag:

Der Um- und Ausbau der Straße Am Heisterbusch soll entsprechend der vorgestellten Ausführungsplanung erfolgen.


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Ja: X 

Nein:

 

Gesamtausgaben:

1.000.000,- €

Folgekosten:

 

Mittel stehen zur Verfügung:

ja: X

Bei Haushaltsstelle: 6300.9541

 

nein:

Deckungsvorschlag:

Bemerkungen:

Zusätzlich im Wirtschaftsplan der Stadtwerke

 


Anlage/n:

keine