Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - VO/1764/17  

Betreff: Umgestaltung Haus des Gastes - Entwurf Innenarchitektur
Status:öffentlichVorlage-Art:Tischvorlage öffentlich
  Bezüglich:
VO/1613/16
Federführend:5 Tourismus-Service Bearbeiter/-in: Heß, Vera
Beratungsfolge:
Ausschuss für Tourismus- und Kulturangelegenheiten Entscheidung
14.06.2017 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Tourismus- und Kulturangelegenheiten ungeändert beschlossen   

Sachverhalt:

Der Bedarf der Umgestaltung des Haus des Gastes wurden dem Ausschuss für Tourismus- und Kulturangelegenheiten am 12. Oktober 2016 vorgestellt und von diesem einstimmig bestätigt: Der Tourismus hat sich seit in Betriebnahme des Haus des Gastes 1992 stark entwickelt und ist zu einem großen Wirtschaftsfaktor in Neustadt-Pelzerhaken-Rettin geworden. Die Anforderungen und Bedürfnisse der Gäste und Mitarbeiter haben sich entsprechend verändert.

 

Die aktuelle Raumsituation sieht wie folgt aus: Seit Saisonbeginn arbeiten mindestens fünf Mitarbeiter der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht (TALB) parallel an vier vorhandenen Schreibtischen. Durch die Implementierung eines festen Arbeitsplatzes für das Veranstaltungsmanagement der TALB kam ein erhöhter Raumbedarf für Lagerkapazitäten von weiterem Arbeits- und Veranstaltungsequipment für die touristischen Veranstaltungen hinzu, welcher derzeit auch nicht gedeckt werden kann. Ein weiterer flexibler Arbeitsplatz für Mitarbeiter der TALB aus Scharbeutz, die anlassbezogen in Pelzerhaken arbeiten müssten, ist derzeit nicht gegeben.

Der Leseraum wird ab August 2017 als Büro genutzt, da ein weiterer Arbeitsplatz für den Tourismus-Service (TSN) eingerichtet werden muss.

 

Die aktuellen Serviceprozesse, Strukturen und Qualitäten innerhalb der Tourist-Info werden den Ansprüchen der Gäste und von außen betrachtet der Entwicklung der Ortsbildqualtität nicht gerecht. Um den Wirtschaftsfaktor Tourismus zu stärken, besteht hier zeitnah Handlungsbedarf.

 

Die Anregungen des Ausschusses für Tourismus- und Kulturangelegenheiten bezüglich der Vorlage VO/1613/16 wurden geprüft und aufgenommen.

Der Fokus liegt auf der Umgestaltung des Erdgeschosses, da die Situation hier dringend optimiert werden muss.

Intensive Beratungen mit der Innenarchitektin und den Kollegien von Tourismus-Agentur und Tourismus-Service haben ergeben, dass der geplante Grundriss beibehalten werden soll, da dieser in effizienter Weise einen optimalen Gästeservice und die Schaffung weiterer Arbeitsplätze vereinbaren kann.

 

Im Ausschuss für Tourismus- und Kulturangelegenheiten am 14.06.2017 wird die Innenarchitektin den überarbeiteten Entwurf sowie die Kostenschätzung vorstellen. Die Präsentation wird dem Protokoll angehängt.

 

Folgende Anregungen des Ausschusses für Tourismus- und Kulturangelegenheiten wurden eingearbeitet (die Aufzählung erfolgt ab Eingang Dünenweg im Uhrzeigersinn):

 

  • Der Informationstresen im offenen Gästebereich wird in unterschiedlichen Sitz- und Stehhöhen geplant, so dass der barrierefreie Zugang zu Informationsmedien geschaffen wird.
  • Der Beratungstresen der Tourist-Info wurde in einen Steh- und einen Sitzarbeitsplatz umgewandelt, um Beratungssituationen für den Gästeservice flexibel zu gestalten.
  • Das Backoffice-Büro o7 wurde mit einer Glastür zum Beratungstresen versehen. Hierdurch können auch die Kollegen im Backoffice das Gästeaufkommen im Tourist-Info-Bereich besser wahrnehmen und im Bedarfsfall die Kollegen am Tresen unterstützen.
  • Büro o5 könnte zusätzlich mit einer Außentür versehen werden.
  • Büro o4 wird als Besprechungsraum umfunktioniert und kann zudem flexibel als situativer Einzelarbeitsplatz genutzt werden.
  • In Büro o2 – direkt gegenüber des Beratungstresens der TALB - werden die gästenahen Dienstleistungen des TSN angeboten (Erstellung ostseecard, Anmeldung Saisontourismusbeitrag, Meldescheinwesen). In diesem Büro wird der Arbeitsplatz der Auszubildenden geschaffen.
  • Die Pantry wird mit einer Schiebetür versehen, um einen attraktiven, ruhigen Sozialraum für die Mitarbeiter zu schaffen.

 

Zudem sind weitere Überlegungen in die Überarbeitung der Pläne eingeflossen:

  • Die Schließanlage des Gebäudes soll in diesem Zuge mit dem System des Rathauses gleichgeschlossen werden, um die Vermietung des Saals sicher zu gestalten.
  • Die Ausleuchtung des WLAN-Netzes innerhalb des Gebäudes soll mit dem Umbau optimiert und neben dem Gastnetz für den Sitzungsdienst ein freies WLAN-Netz für die Urlaubsgäste geschaffen werden.
  • Die anstehenden Maßnahmen zur Gebäudeunterhaltung (u.a. Erneuerung weiterer Fensterelemente) werden integriert.
  • In weiteren Schritten muss die Gestaltung der Außenanlage geprüft werden.

 

Eine Staffelung in Bauabschnitte, die in unterschiedliche Wirtschaftsjahren umgesetzt werden, ist nur bedingt möglich: Der derzeitige Haupteingang mit dem Windfang ist zukünftig als Bürofläche vorgesehen und ein neuer, barrierefreier Haupteingang soll geschaffen werden. Von dieser Maßnahme sind alle weiteren Bautätigkeiten abhängig. Einzig der Raum „Möwe Meier Club“ kann getrennt von den weiteren Maßnahmen betrachtet werden.

 

Die Finanzierung des Umbaus muss über eine Kreditaufnahme erfolgen. Die Investitionen für den Umbau fließen in die Kalkulation des Tourismusbeitrags ein, da es sich um eine zweckgebundene Investition für den Gästeservice vor Ort handelt.

 

 


Beschlussvorschlag:

  1. Der Ausschuss stimmt der Entwurfsplanung „Umbau Haus des Gastes“ zu.
  2. Die Honorarkosten für die Innenarchitekturleistungen bis zur Leistungsphase 6/7 (Vorbereitung Ausschreibung) in Höhe von 26 T€ werden im Nachtrag des Wirtschaftsplan 2017 des Eigenbetriebs Tourismus-Service eingestellt.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 Ja: x

 Nein:

 

Gesamtausgaben:

 € 26.000

Folgekosten:

 

Mittel stehen zur Verfügung:

 ja:

Bei Haushaltsstelle:

 

 nein:

Deckungsvorschlag: Nachtrag Wirtschaftsplan 2017 Eigenbetrieb Tourismus-Service

Bemerkungen:

 

 


Anlage/n:

Neukonzeption Tourist-Info Pelzerhaken Grundriss EG M1:50  

Stammbaum:
VO/1613/16   Umgestaltung Haus des Gastes   5 Tourismus-Service   Vorlage öffentlich
VO/1764/17   Umgestaltung Haus des Gastes - Entwurf Innenarchitektur   5 Tourismus-Service   Tischvorlage öffentlich
VO/1764/17-2   Umgestaltung Haus des Gastes - Planungsstand und Kostenübersicht   5 Tourismus-Service   Vorlage öffentlich
/1764/17-2-1   Umgestaltung Haus des Gastes - Projektskizze   5 Tourismus-Service   Vorlage öffentlich
764/17-2-1-1   Umgestaltung Haus des Gastes - Ergebnis bautechnische Prüfung   5 Tourismus-Service   Vorlage öffentlich