Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - /1416/15-1-1  

Betreff: Künftige Nutzungsstruktur Hafenwestseite - Konkretisierung der Nutzungen als Grundlage für die Aufgabenstellung des städtebaulichen Wettbewerbes
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
  Bezüglich:
VO/1416/15-1
Federführend:32 Abteilung für Planen, Bauen, Umwelt Beteiligt:4 Stadtwerke Neustadt in Holstein
Bearbeiter/-in: Rieger, Conrad  5 Tourismus-Service
   2 Amt für gesellschaftliche Angelegenheiten
   1 Amt für Finanzen und Allgemeine Verwaltung
Beratungsfolge:
Stadtwerkeausschuss Vorberatung
27.06.2016 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtwerkeausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Tourismus- und Kulturangelegenheiten Vorberatung
07.07.2016 
gemeinsame öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Tourismus- und Kulturangelegenheiten geändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss Vorberatung
07.07.2016      geändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein Entscheidung
21.07.2016 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein geändert beschlossen   

Sachverhalt:

Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein hat auf ihrer Sitzung vom 25.02.2016 beschlossen, dass für die Entwicklung eines neuen Nutzungskonzeptes der Hafenwestseite ein städtebaulicher Wettbewerb ausgeschrieben wird, der eine Nutzung der Hafenwestseite für Leben und Arbeiten im Hafen sowie maritimen Tourismus berücksichtigt.

 

Die Konkretisierung der Nutzungen als Grundlage für die Aufgabenstellung des städtebaulichen Wettbewerbes sollte kurzfristig durch eine Arbeitsgruppe aus Verwaltung und Selbstverwaltung erarbeitet und in den nächsten Gremiensitzungen beschlossen werden.

 

Die Arbeitsgruppe setzt sich zusammen aus 10 Vertretenden der Selbstverwaltung und 10 Vertretenden der Verwaltung sowie zwei Experten aus dem Bereich Energie/Versorgung und Tourismus sowie der begleitenden Moderation durch das Büro Architektur und Stadtplanung. Im Folgenden ist die Zusammenarbeit der AG chronologisch dargestellt:

 

-          Die AG hat im Frühjahr ihre Arbeit aufgenommen und auf ihrer Sitzung vom 11.05.2016 in einem ersten Schritt Leitbilder und Leitlinien sowie übergeordnete Zielstellungen für den Wettbewerb aufgestellt.

 

-          Am 02.06.2016 führte die AG eine Exkursion nach Eckernförde durch. Dort wurden der Hafen und das Städtebauförderungsgebiet besucht und es fand ein Erfahrungsaustausch mit Vertretenden des Stadtentwicklungsamtes, der Touristik und der Stadtwerke statt.

 

-          Am Abend des 02.06.2016 fand ebenfalls, im Rahmen des Tags der Städtebauförderung, eine öffentliche Bürgerbeteiligung mit rund 30 Teilnehmenden im Bahnhof statt, die den Anwesenden die Möglichkeit bot Fragen zu stellen und Bedenken, Anregungen und Wünsche zu äußern. Neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern waren auch potentielle zukünftige Investoren anwesend, die sich in die Diskussion einbrachten.

 

-          Am 13.06.2016 fand eine weitere Veranstaltung statt, zu der die sog. Hafenanrainer eingeladen waren. Dazu zählen Gewerbetreibende, Nutzer- und Interessensgruppenvertretende sowie Anlieger des Hafens und des Bahnhofsumfeldes (unter den Anwesenden waren u.a. Vertretende des Forums, der Marine, des Haus der Manufakturen, des angrenzenden Baustoffhandels und angrenzender Restaurants, Grundstückseigentümerinnen, Traditionssegelnde, Hafenmeisterei). Ziel der Veranstaltung war es, Meinungen, Kritik und Ideen der direkten Hafen- und Bahnhofsakteure aufzunehmen und mit in den Zielfestlegungsprozess mit einfließen zu lassen. Es nahmen rund 25 Hafenanrainer an der Veranstaltung teil.

 

-          Am 14.06.2016 traf sich die AG zur Erarbeitung konkreter Teilziele. Dabei wurden die verschiedenen Themenbereiche vertieft bearbeitet und die Erfahrungen der Exkursion, sowie der vorhergehenden Beteiligungsrunden berücksichtigt.

 

-          Die von der AG aufgestellten Ziele wurden von dem betreuenden Büro Architektur und Stadtplanung dahingehend geprüft, dass diese auch in einem Wettbewerb verwendet werden können (z.B. Konkretisierungsgrad, Chancengleichheit, Umsetzbarkeit).

 

-          Auf der letzten Veranstaltung am 23.06.2016 wurde die Aufgabenstellung in einem abschließenden Zielkonzept von der AG zusammengefasst und verabschiedet.

 

Das erarbeitete Zielkonzept der AG teilt sich in die drei übergeordneten Themenbereiche „Architektur und Stadtgestalt“, „Freiraum“ und „Verkehr & Ver-/Entsorgung“. Es gliedert sich nach dem Grad der Konkretisierung. So wurden übergeordnete Leitbilder zu den Themenbereichen aufgestellt aus denen sich Leitlinien ableiten. Darauf folgen übergeordnete Ziele, die sich in konkrete Teilziele aufgliedern.

 

Mit dem aufgestellten Zielkonzept versucht die AG der an sie gestellten Aufgabe,  eine Nutzungsstruktur vorzugeben, die den unterschiedlichsten Ansprüchen der Bürgerinnen und Bürger, Besuchenden und Gäste, Investoren und sonstigen Akteuren gerecht wird, Rechnung zu tragen. Dabei sollen die grundlegenden Vorstellungen und konkreten Wünsche der Stadt in den Wettbewerb aufgenommen werden und sich in den späteren Ergebnissen widerspiegeln.

 

Nach der Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung über die konkrete Nutzungsstruktur, soll das Zielkonzept in die Auslobungsunterlagen für den städtebaulichen Realisierungswettbewerb eingefügt werden.

 

 


Beschlussvorschlag:

1. Die konkrete Nutzungsstruktur des städtebaulichen Entwicklungsbereichs Hafenwestseite und Bahnhofsumfeld soll für den städtebaulichen Wettbewerb gemäß dem anliegenden Zielkonzept ausgelobt werden.

 

2. Das Wettbewerbsgebiet wird gemäß Anlage beschlossen.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Ja:

Nein: x

 

Gesamtausgaben:

Folgekosten:

Mittel stehen zur Verfügung:

ja:

Bei Haushaltsstelle:

 

nein:

Deckungsvorschlag:

Bemerkungen:

 

 

 


Anlage/n:

Zielkonzept

Abgrenzung des Wettbewerbsgebiets

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 2 1 öffentlich Zielkonzept (155 KB)      
Anlage 1 2 öffentlich Abgrenzung des Wettbewerbsgebiets (5437 KB)      
Stammbaum:
VO/1416/15   Künftige Nutzungsstruktur Hafenwestseite   3 Bauamt   Vorlage öffentlich
VO/1416/15-1   Künftige Nutzungsstruktur Hafenwestseite- mit Zusatzbeschlusspunkten   3 Bauamt   Vorlage öffentlich
/1416/15-1-1   Künftige Nutzungsstruktur Hafenwestseite - Konkretisierung der Nutzungen als Grundlage für die Aufgabenstellung des städtebaulichen Wettbewerbes   32 Abteilung für Planen, Bauen, Umwelt   Vorlage öffentlich