Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Vorlage - VO/1431/15  

Betreff: Erneuerung der Fahrrad-Abstellanlage am Bahnhof Neustadt mit dem Ausbauprogramm Bike & Ride-Anlagen
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Mittmann, Eckhard
Beratungsfolge:
Umwelt- und Verkehrsausschuss Vorberatung
10.11.2015 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses (offen)     
24.11.2015 
öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses geändert beschlossen   
Hauptausschuss Entscheidung

Sachverhalt:

Die sogenannten Bike+Ride-Angebote, d.h. die Verknüpfung des Radfahrens mit dem Schienenverkehr, sind wichtig für ein funktionierendes Verkehrssystem und stellen u.a. einen Beitrag zum Klimaschutz dar. Einem wachsenden Bedarf an Abstellmöglichkeiten stehen an vielen Bahnhöfen, so auch in Neustadt, zu wenige oder unzureichende (Stellplatz)-Angebote gegenüber. Aus diesem Grund hat die NAH.SH GmbH (früher LVS) die Agentur Bahnstadt aus Berlin mit der Planung von Fahrradabstellanlagen an insgesamt 14 Bahnhöfen in Schleswig-Holstein beauftragt. Die Kosten für die Planung werden zu 100 % aus Landesmitteln finanziert. Der Bau der Bike+Ride-Anlagen wird mit bis zu 75 % der förderfähigen Kosten ebenfalls aus Landesmitteln finanziert. Da Neustadt in der Metropol-Region Hamburg liegt, wird der Eigenanteil von 25 % nochmals zur Hälfte gefördert, woraus sich eine Förderquote von 87,5 % der förderfähigen Kosten ergibt. Die Gesamtkosten der Fahrrad-Abstellanlage liegen einer groben Kostenschätzung zufolge bei 235.000,- € brutto. Demnach läge der Eigenteil der Stadt bei einer Förderquote von 87,5 % bei ca. 30.000,- €. Auf Grund der täglichen Fahrgastzahl von 900 (montags bis freitags) wird eine Stellplatz-Anlage von etwa 120 Plätzen geplant, wovon ein Drittel in einer Sammelschließanlage angeordnet ist. Die geplante Bike+Ride-Anlage befände sich auf einem Grundstück, das dem neuen Eigentümer des Bahnhofgebäudes gehört. Vom ihm wird die Planungsvariante favorisiert, die vorhandene Parkplätze erhält und die Fällung der Bäume erforderlich macht. Zu beachten ist außerdem, dass bei den weiteren Planungsschritten, insbesondere wegen des geplanten Standortes, eine Abstimmung mit den Belangen der Denkmalbehörde erfolgt und die Planung im Einklang mit den künftigen Zielen des geplanten Sanierungsgebietes steht..


Beschlussvorschlag:

Der Realisierung einer Fahrrad-Abstellanlage mit 120 Stellplätzen am Bahnhof von Neustadt wird zugestimmt. Der Standort der Abstellanlage ist mit den Belangen der Denkmalbehörde abzustimmen und mit den künftigen Zielen des Sanierungsgebietes in Einklang zu bringen. Die Gesamtausgaben in Höhe von geschätzten 235.000,- € sind in den Haushalt 2016 einzustellen.


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Ja: X

Nein:

 

Gesamtausgaben:

Kostenschätzung:  € 235.000,- €

Folgekosten:

Mittel stehen zur Verfügung:

ja:

Bei Haushaltsstelle:

 

nein: X

Deckungsvorschlag:

Bemerkungen:

75 % der Baukosten werden aus Landesmitteln finanziert. Da Neustadt in der Metropol-Region HH liegt, wird der Eigenanteil zu 50 % gefördert = 87,5 % der förderfähigen Kosten. Die Mittel sind im HH-Plan 2016 bereit zu stellen.

 


Anlage/n:

Anschreiben NAH.SH Juni 2015

Ausgangslage der Fahrrad-Abstellanlage am Bahnhof Neustadt

Kurzpräsentation Fahrradparken am Bahnhof Neustadt in Holstein

2 Varianten als Vorplanung der Fahrrad-Abstellanlage

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 öffentlich Anschreiben NAH.SH Juni 2015 (316 KB)      
Anlage 2 2 öffentlich Ausgangslage_Fahrradparken_Bahnhof (533 KB)      
Anlage 3 3 öffentlich Kurzpräsentation Fahrradparken am Bahnhof Neustadt (2721 KB)      
Anlage 4 4 öffentlich 2_Varianten_Vorplanung_Fahrrad_Abstellanlage (1229 KB)