Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Eröffnung der Sitzung  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 1
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 20.03.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 17:33 Anlass: Sitzung
Raum: Neuer Sitzungssaal des Rathauses
Ort: Am Markt 1, 23730 Neustadt in Holstein

Um 15:00 Uhr eröffnet Herr Holtfester, der Vorsitzende, die öffentliche/nichtöffentliche Sit-zung im Neuen Sitzungssaal des Rathauses

Um 15:00 Uhr eröffnet Herr Holtfester, der Vorsitzende, die öffentliche/nichtöffentliche Sitzung im Neuen Sitzungssaal des Rathauses. Er stellt fest, dass die Sitzung ordnungsgemäß einberufen wurde und der Hauptausschuss beschlussfähig ist. Er erläutert die noch versendete Nachtragstagesordnung, die lediglich den Zweck erfüllen sollte, für eine bessere Übersicht wegen der zusätzlich aufzunehmenden Tagesordnungspunkte zu sorgen.

 

Bürgermeisterin Frau Dr. Batscheider bittet darum, die Tagesordnungspunkte 11 bis 15 in nichtöffentlicher Sitzung zu beraten.

 

Herr Holtfester spricht die TOPs, die in der Sitzung mitbehandelt werden sollen, an und lässt über die Veränderung der Tagesordnung, wie mit der Nachtragstagesordnung bekanntgegeben, abstimmen.

 

Herr Benker fragt, ob hinsichtlich des Raumordnungsverfahrens zur Schienenhinterlandanbindung noch ein Koordinierungsbedarf durch den Hauptausschuss gesehen werde.

Die Mitglieder des Hauptausschusses sind sich darüber einig, dass der Hauptausschuss hier keine koordinierende Funktion mehr habe.

 

Weitere Änderungswünsche zur Tagesordnung liegen nicht vor.

 

Beschluss:

Beschluss:

Der geänderten Nachtragstagesordnung und dem Antrag der Bürgermeisterin, die Tagesordnungspunkte 11 bis 15 in nichtöffentlicher Sitzung zu beraten, wird zugestimmt.