Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Einwohnerfragestunde; hier: Arbeitsfeld Cap Arcona  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein
TOP: Ö 2
Gremium: Stadtverordnetenversammlung der Stadt Neustadt in Holstein Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 25.02.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:08 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Gemeinschaftsschule
Ort: Schulstraße 2, Neustadt in Holstein

Bürgervorsteher Sela verliest die am 23.02.2021 eingereichten Anfragen des Arbeitskreises Cap Arcona, Frau Blankenburg:

 

Sehr geehrter Herr Bürgervorsteher Sela,

 

die Antwort, die ich auf meine Einwohnerfrage am 11.2.2021 zu Cap Arcona-Angelegenheiten bekommen habe, provoziert eine Nachfrage. Herr Raloff, seines Zeichens Leiter des Amtes für gesellschaftliche Angelegenheiten, hat mir am 16.2.2021 geschrieben:

"Die künftige Kulturabteilungsleitung wird Ansprechpartner für die Amicale Internationale sowie andere Cap Arcona Gedenkstätten sein. Hier wird auch zukünftig die Gedenkveranstaltung am 3. Mai organisiert werden …"

In der Beschlussvorlage für die Stadtverordnetenversammlung am 10.12.2020 heißt es:

"Die freiwerdenden Stellenanteile "Cap Arcona Museum" würden nicht in die Kulturabteilungsleitung einfließen. Die Stelle soll inhaltlich nicht überfrachtet werden und bringt ein anderes Anforderungsprofil mit sich."

Wie ist dieser Widerspruch zu deuten? Führt die Verwaltung den in der Beschlussvorlage artikulierten Willen der Selbstverwaltung nicht aus? Oder wird das Arbeitsfeld Cap Arcona nach dem Ausscheiden von Herrn Lange nur noch als nebenbei zu erledigende Randaufgabe wahrgenommen? Und warum wird der im Zeittor-Museum geplante Museumsraum Cap Arcona in der ausführlichen Evaluation der Museumsarbeit (VO/2571/21), die Dr. Frank Wilschewski dem Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten am 9.12.2020 vorgelegt hat, auch im Ausblick auf zukünftige Aufgaben mit keinem Wort erwähnt?

 

Bürgervorsteher Sela informiert, dass die Anfrage sowie eine Antwort in die öffentlich zugängliche Niederschrift aufgenommen werden.

 

Protokollnotiz:

Am 24.02.2021 wurde gegenüber dem Bürgervorsteher zur Beantwortung wie folgt durch das Amt für gesellschaftliche Angelegenheiten ausgeführt:

 

Sehr geehrte Frau Blankenburg,

 

mit Ihrer Nachfrage sprechen Sie einen vermeintlichen Widerspruch zwischen der Ihnen übermittelten Antwort und dem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung zum Aufgabenbereich der künftigen Kulturabteilungsleitung an.

 

Mit der Neugestaltung der Ausstellung des Cap Arcona Museums und der Umstrukturierung des Kulturbereiches einschließlich der Übernahme der VHS in städtische Trägerschaft hat die Stadt zwei wesentliche Prozesse begonnen. Das bedeutet, dass sich beide Themenfelder erst noch richtig entwickeln müssen. Insofern ist auch die Stelle der Kulturabteilungsleitung, die sich aus ganz unterschiedlichen Stellenanteilen speist, noch nicht abschließend definiert. Schwerpunkte der zitierten Vorlage waren tastsächlich der Transfer der VHS und strukturelle Verbesserung des Kulturbereiches. Im Sinne der Kulturkoordination werden auch die Cap Arcona Inhalte mit abgedeckt werden. Hingegen ist die künftige Bildungsarbeit im Bereich Cap Arcona anders angedacht. Entscheidend ist jedoch, dass sich die Umstrukturierung im Rahmen des bestehenden Stellenplanes bewegt.

 

Das Cap Arcona Museum soll als eigenständiges Museum erhalten bleiben. Es wird zwar räumlich in das zeiTTor integriert, ist aber nicht Teil seiner inhaltlichen Konzeption.

Die Evaluation des zeiTTor Museums hatte ausschließlich die Entwicklung des Museums seit dessen Übernahme vom Kreis zum Gegenstand. Der Ausblick bezieht sich allein auf Besucher und Konzeption des zeiTTors. Es ist kein Mangel der Evaluation, dass sie nicht auf das Cap Arcona Museum eingeht, sondern bringt vielmehr die Eigenständigkeit des Cap Arcona Museums zum Ausdruck.

 

Wie aufgezeigt, befinden wir uns in Prozessen der Neugestaltung, mit denen selbstverständlich Veränderungen des Bekannten einhergehen. Geben Sie uns die Möglichkeit diese Wege zu beschreiten. Haben Sie dabei Vertrauen, dass sich die Stadt Neustadt in Holstein ihrer Verantwortung zur Cap Arcona bewusst ist und sich weiterhin engagieren wird.

 

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1