Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Umstrukturierung des Kulturbereiches und Übernahme der VHS in städtische Trägerschaft  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für gesellschaftliche Angelegenheiten (Haushaltvorberatung)
TOP: Ö 6
Gremium: Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Di, 27.10.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 21:56 Anlass: Sitzung
Raum: Aula der Gemeinschaftsschule
Ort: Schulstraße 2, Neustadt in Holstein
VO/2506/20 Umstrukturierung des Kulturbereiches und Übernahme der VHS in städtische Trägerschaft
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Bericht StvV:Vors. Aussch. für gesellschaftliche Angelegenheiten Frau Spiegel
Federführend:2 Amt für gesellschaftliche Angelegenheiten Bearbeiter/-in: Raloff, Klaas

 

Herr Raloff erläutert die Vorlage. Es sollen insgesamt zwei Themenbereiche abgedeckt werden. Die VHS solle künftig in städtische Trägerschaft übertragen werden. Außerdem solle der Kulturbereich eine eigene Abteilung im Amt 2 werden. Diese Erkenntnisse wurden dank der Organisationsuntersuchung sowie eines Workshops gewonnen.

 

Herr Jänsch-Sauerland ergänzt, dass er die bisherige Lösung als sehr problematisch empfand, da es schwierig gewesen wäre, das Personal zu führen.

Die Stadt war gegenüber dem Verein ein Verhandlungspartner und dieses Konstrukt sei auf Dauer keine Lösung. Die Erwachsenenbildung sei für die Stadt sehr wichtig. Die Überlegung, dass der Verein die VHS übernimmt und die Stadt die Zuschüsse trägt, sieht Herr Jänsch-Sauerland als riskant. Daher würde er begrüßen, wenn die Stadt die Trägerschaft der VHS übernehme.

 

Herr Schmidt weist darauf hin, dass eine Mischform nicht zukunftsfähig sei und begrüße den Vorschlag ebenfalls.

 

Herr Hoppert stimmt Herrn Schmidt zu. Herr Hoppert bedankt sich zudem für die ehrenamtliche Arbeit, die in dem Verein getätigt worden sei und schlägt vor, dass aus der VHS ein Förderverein entwickelt werde.

 

Herr Jänsch-Sauerland findet die Idee mit dem Förderverein gut. Allerdings müsse der alte Verein zunächst aufgelöst werden.

 

Herr Greve stimmt den Vorschlägen zu und regt an, dass Herr Langes Wissen auf diesem Gebiet weitergegeben werden solle.

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


Beschluss:

Der Umstrukturierung des Kulturbereiches und der Übernahme der Volkshochschule in städtische Trägerschaft wird zugestimmt.

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


Abstimmungsergebnis:

Einstimmig

 

Ja-Stimmen: 9 Nein-Stimmen: 0  Enthaltungen: 0  

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1