Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Nachpflanzung der Kopfweidenallee bei der Promenade am Binnenwasser  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses
TOP: Ö 9
Gremium: Umwelt- und Verkehrsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 16.05.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Neuer Sitzungssaal des Rathauses
Ort: Am Markt 1, 23730 Neustadt in Holstein
VO/1754/17 Nachpflanzung der Kopfweidenallee bei der Promenade am Binnenwasser
     
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage öffentlich
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Mittmann, Eckhard

Herr Mittmann erläutert anhand eines Planes die Entstehungsgeschichte der Kopfweidenallee, die im Rahmen des Ausbaus der Straße Am Binnenwasser Ende der 80er Jahre angepflanzt wurde. Im Lauf der letzten Jahre sind immer größere Lücken in der Allee entstanden, die wieder geschlossen werden sollten.

Herr Holtfester weist darauf hin, dass Weiden als Flachwurzler viel Schaden am Promenadenbelag verursachen.

Herr Mittmann antwortet, dass gegebenenfalls eine Allee aus zwei bis 3 Baumarten bestehen könne. Wenn diese Sichtweise von der UNB mitgetragen werde, könne für die Komplettierung der Allee auf tiefwurzelnde kleinkronige Baumarten zurück gegriffen werden.

Herr Reichert hält eine Ausgabe von 44.000,- € für 80 Weiden für zweifelhaft.

Herr Dr. Pasenau rät dazu, unter Berücksichtigung der von Herrn Holtfester geäußerten Bedenken, die UNB nach anderen möglichen Baumarten zu befragen.

Herr Hamer formuliert folgenden Beschlussvorschlag:

 

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


Beschluss:  

Es ist zu prüfen, ob für die Nachpflanzung der Allee an der Promenade am Binnenwasser auch eine andere Baumart als die Weide verwendet werden kann. Die Untere Naturschutzbehörde ist zu beteiligen, und das Ergebnis der Prüfung ist dem Umwelt- und Verkehrsausschuss vorzulegen.

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


Abstimmungsergebnis:

einstimmig

Ja-Stimmen: 9Nein-Stimmen: 0Enthaltung: 0

 

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1