Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Anfragen und Verschiedenes  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschusses
TOP: Ö 9
Gremium: Umwelt- und Verkehrsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 24.03.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:10 Anlass: Sitzung
Raum: Umwelthaus
Ort: Am Strande 9, 23730 Neustadt in Holstein

Herr Albers berichtet, dass der neu eingerichtete Behindertenparkplatz auf dem Markt nicht ausreichend lang ist

Herr Albers berichtet, dass der neu eingerichtete Behindertenparkplatz auf dem Markt nicht ausreichend lang ist. Ihm wurde berichtet, dass beim Ausladen eines Rollstuhls die Einfahrt zu den Parklätzen am Markt blockiert ist. Deshalb sollte die Länge des Behinderten-Parkplatzes entsprechend angepasst werden.

 

Herr Dr. Dalke schlägt vor, neben der Treppenanlage am Eichenhainstieg eine Rampe von einer Breite von etwa 1 m auszubauen. So könnten Kinderwagen und Rollatoren sowie Rollstühle neben der eigentlichen Treppe geschoben werden.

 

Herr Reichert berichtet, dass er am vorigen Samstag massenweise Äste auf der Pelzerhakener Straße habe liegen sehen. Weiterhin möchte er wissen, wann der „Runde Tisch“ zur Verkehrssituation im Innenstadtbereich stattfindet.

Herr Dr. Pasenau antwortet, dass seines Wissens Ende April zum „Runden Tisch“ eingeladen werden soll.

 

Herr Pohl berichtet von „Pferdeäpfeln“ auf der Treppenanlage Eichenhainstieg. Er vertritt die Auffassung, dass hier nicht geritten werden dürfe.

 

Herrn Heckel ist aufgefallen, dass bei der Bushaltestelle an der Schulstraße eine Scheibe fehlt und weitere Scheiben milchig sind.

Herr Slawski antwortet, dass auf einer Seite der Bushaltestelle die Scheiben entfernt und mit ihnen die milchig gewordenen Scheiben ersetzt werden sollen.

Herr Rieger ergänzt, dass der geschilderte Sachverhalt als Mangel bei der vorbereitenden Untersuchung erkannt wurde.

 

Frau Disselhoff kritisiert den Motorenlärm von LKWs, die besonders im Winter bereits um 4.30 Uhr ihre Motoren in einer ehemaligen Bushaltebucht  an der Oldenburger Strasse laufen lassen.

 

Nachdem keine weiteren Anfragen vorgetragen werde, bedankt sich Herr Dr. Pasenau für die rege Mitarbeit und schließt die Sitzung.