Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Energetische Optimierung der Steinkampschule und des Küstengymnasiums mit Blockheizkraftwerken; Antrag der SPD-Fraktion  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Stadtwerkeausschusses
TOP: Ö 5
Gremium: Stadtwerkeausschuss Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Mo, 09.02.2015 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:43 Anlass: Sitzung
Raum: Mensa der Grundschule am Steinkamp
Ort:
VO/1260/15 Energetische Optimierung der Steinkampschule und des Küstengymnasiums mit Blockheizkraftwerken; Antrag der SPD-Fraktion
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:3 Bauamt Bearbeiter/-in: Mittmann, Eckhard

Bericht:

Bericht:

 

Herr Struck berichtet laut Vorlage und schlägt vor, den Antrag der BGN als zweite Vorlage mit einzubeziehen.

Dieser Vorschlag wird vom Werkausschuss angenommen.

 

Diskussion:

 

Herr Kasten berichtet, dass diese Vorlage bereit ausführlich im Umweltausschuss beraten  und ein neuer Beschlussvorschlag verfasst und darüber abgestimmt wurde.

Weiter führt Herr Kasten aus, dass unter Einbeziehung der beiden Anträge in das Gesamtkonzept  zur Überprüfung der öffentlichen Gebäude auf energetische Optimierung schon inhaltlich alles besprochen wurde, und dass dieses Gesamtkonzept bereits bearbeitet wird. Somit ist es nicht notwendig, für jede einzelne Schule ein extra Konzept zu erstellen.

 

Herr Benker merkt an, dass bereits seit April 2014 die Beantragung von Fördergeldern für ein Klimakonzept gefordert war.

Frau Litzka führt aus, dass die Stadtwerke 2014 in Absprache mit dem Bauamt zwei Teilkonzepte beantragt haben, diese wurden zwischenzeitlich auch genehmigt. Es handelt sich hierbei um den Aufbau eines Wärmeatlas und das Teilkonzept über Effizienzpotentiale im Klärwerk.

In der nächsten Sitzung des Umwelt- und Verkehrsausschuss am 24.03.15 wird der neue Wärmeatlas in Grundzügen vorgestellt und weitere Ergebnisse dem Werkausschuss im Juni präsentiert.

Hierbei werden Steinkampschule, Küstengymnasium sowie die Jacob-Lienau-Schule vorgezogen um sicherzustellen, dass hier prioritär Entscheidungen getroffen werden können. Dabei wird auch ein Vorschlag zur Betreiberfrage (Stadt, Stadtwerke oder BIS) enthalten sein.

Der Umweltbeauftragte Herr Esser erläutert, dass es eine Aufforderung der Bundesregierung gibt, so schnell wie möglich und soviel wie möglich CO2 einzusparen.

Es gibt in Neustadt in Holstein, gerade im schulischen Bereich, ein hohes Einsparpotential. Dies müsse zügig durch die Installation von Blockheizkraftwerken, deren Amortisation bereits nach sechs Jahren eintreten, realisiert werden.

 

Der Stadtwerkeausschuss verfasste einen neuen Beschlussvorschlag.

Beschluss:

Beschluss:

 

Die seit April  2014 laufenden Planungen von Bauamt und Stadtwerken, werden zum 22.06.2015 beschlussreif für Entscheidungen zum Wirtschaftsplan 2015 vorgelegt.

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

einstimmig