Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Bericht der Bürgermeisterin  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Hauptausschusses
TOP: Ö 4
Gremium: Hauptausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 05.11.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 16:15 Anlass: Sitzung
Raum: Haus des Gastes
Ort: Dünenweg 7, 23730 Neustadt in Holstein - Pelzerhaken

4.1

Die Bürgermeisterin Dr. Batscheider teilt mit, dass der Fördermittelbescheid für die Aufwertung der Promenade Pelzerhaken-Rettin durch Wirtschaftsminister Meyer am 01.12.2014 um 10.00 Uhr, im Haus des Gastes im Rahmen eines Pressetermins in Pelzerhaken übergeben werde.

 

4.2

Frau Dr. Batscheider erklärt, dass am 16.11.2014 das Gedenken anlässlich des Volkstrauertages statt finde und teilt eine Kopie des Programms aus. Die Ansprache werde in diesem Jahr durch Herrn Kilian gehalten. Sie bittet die Hauptausschussmitglieder um rege Beteiligung.

 

4.3

Die Bürgermeisterin Dr. Batscheider teilt eine Kopie eines Schreibens der Stadt Neustadt an der Pilica aus. Sie erläutert, dass das übernächste Neustadt-Treffen in der Zeit vom 10.-12.6.2016 in Neustadt an der Pilica in Polen statt finde. Es wurden bereits der Neustädter Volkstanzkreis und die Ostseekrabben angesprochen, ob sie teilnehmen und an der Gestaltung des Programms mitwirken wollen.

 

Es wird angeregt, auch das Neustädter Fischeramt bzgl. einer Teilnahme zu kontaktieren.

 

4.4

Frau Dr. Batscheider berichtet, dass nach einem Bericht in den LN vom 04.11.2014 die Dagny angeblich verkauft wurde. Sie stellt klar, dass diese Behauptung falsch sei. Der ehemalige Eigner kann das Schiff nicht veräußern, da es von der Stadt gepfändet wurde. Herr Raloff und der neue Leiter der Stadtkasse haben Kontakt mit dem Interessenten aufgenommen, um die Konditionen für einen möglichen Verkauf zu erörtern.

 

Es entsteht eine kurze Diskussion darüber, wer die aus der Bergung entstandenen Kosten zu tragen habe. Es stellt sich heraus, dass der ehemalige Eigner hier in der Pflicht sei, die Stadt habe die Bergung lediglich im Wege der Ersatzvornahme vorgenommen.

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


 

 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1


 

 

C:\Programme\Microsoft Office\Office\Normal.dot

Seite 1