Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Lichtraumprofil  

öffentliche Sitzung des Ortsbeirates Rettin
TOP: Ö 9
Gremium: Ortsbeirat Rettin Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 29.10.2014 Status: öffentlich
Zeit: 19:30 - 21:35 Anlass: Sitzung
Raum: Taverna Delphi
Ort: Hauptstraße 62 in Rettin

Seitens des Ortsbeirates wird das „Lichtraumprofil“ angesprochen

 

Seitens des Ortsbeirates wird erneut das Problem Lichtraumprofil Innerorts angesprochen. Es ist wirklich dringend notwendig, dass an einigen Stellen in Rettin nach Lichtprofilmaßen Bäume, Knicks usw. beschnitten werden, damit auch größere Fahrzeuge, z.B. Lieferwagen und Busse ohne Sichtbehinderung fahren können.

 

Anschließend erklärt der Ortsbeiratsvorsitzende Herr Reichert kurz zum besseren Verständnis den Begriff „Lichtraumprofil“. Hierbei handelt es sich um eine gedachte Linie, die für die senkrechte Ebene eines Fahrweges (z.B.  Straßen, Gehwege oder Radwege) bestimmt wird. Das Lichtraumprofil bezeichnet daher den „lichten Raum“, der auf dem Fahrweg freizuhalten ist. Herr Reichert weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass der lichte Raum im Allgemeinen bei Grundstücken, die an Geh- bzw.

Radwegen angrenzen, der Pflanzenwuchs bis zu einer lichten Höhe von 2,30 m nicht in den Gehweg hineinragen sollte (bei Radwegen ist eine lichte Höhe von 2,50 m einzuhalten). Grenzt das Grundstück direkt an eine öffentliche Straße (ist also ein Geh- oder Radweg nicht vorhanden), dürfen die Pflanzen bis zu einer Höhe von 4,50 m nicht in die Straße hineinragen. Dieses Maß für den Lichtraum gilt für die gesamte Fahrbahn.

 

Der Ortsbeirat wendet sich in diesem Zusammenhang an die Verwaltung mit der

Bitte,  auf die richtige Einhaltung der Höhen zu achten.

 

Frau Weise vom Bauamt sichert eine Überprüfung zu und wird dann wenn nötig eine Beschneidung der Bäume und Knicks veranlassen bzw. ggfs. andere Eigentümer bei Nichteinhaltung anschreiben.