Hilfsnavigation
 
Zeichnung mit fünf Strichmäänchen. Diese sitzen um einen runden Tisch. Die Leitung hat ein Strichm&amul;nnchen in der Mitte, welches eine Brille auf der Nase und einen Laptop vor sich stehen hat. Die anderen Strichmännchen haben lediglich ein Stück Papier und einen Stift vor sich liegen oder in Benutzung.
Seiteninhalt

Auszug - Anfragen und Verschiedenes  

öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Planungsausschusses
TOP: Ö 10
Gremium: Bau- und Planungsausschuss Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 20.03.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:30 - 22:30 Anlass: Sitzung
Raum: Mensa der Gemeinschaftsschule
Ort: Schulstraße 2, Neustadt in Holstein

Bericht:

Bericht:

Herr Esser erinnert daran, dass er in der letzten Sitzung auf die schlechte Wärmedämmfähigkeit von Verglasungen hingewiesen hat und dass entsprechende Daten dem Protokoll der letzten Sitzung beigefügt wurden. Er weist darauf hin, dass auch beim Entwurf von Architekt Hoffmann für den Funktionstrakt der Kindergartenerweiterung (siehe heutigen TOP 5) ein großer Teil der Fassade verglast sei. Dies werde über einen Zeitraum von vielen Jahren zu hohen Energiekosten führen. Er empfiehlt, den Entwurf dahingehend zu überarbeiten, dass ein geringerer Fassadenanteil verglast wird.

 

Herr Krohn weist darauf hin, dass der 1. Bauabschnitt für den Ausbau der Wiesenstraße sehr zügig fertig gestellt wurde und dankt der Verwaltung und den beteiligten Firmen. Bevor der 2. Bauabschnitt in Angriff genommen werden könne, müsse das kleine Geschäftszentrum von Pelzerhaken überplant werden. Er fragt, ob hierfür bereits Gespräche mit den Betriebsinhabern  geführt wurden.

Herr Dalke antwortet, dass bereits ein Gespräch mit dem Inhaber des Nahkaufzentrums gemeinsam mit dessen Sohn anberaumt sei.

 

Herr Krohn teilt hinsichtlich der an der Ostseite der Strandallee geplanten Bebauung mit, dass in Pelzerhaken das Gerücht kursiere, dass der Grundstückseigentümer die Stadt verklagen wolle, um die von ihm gewünschte Bauleitplanung durchzusetzen.

Frau Weise antwortet, dass ihr dieses Gerücht neu sei und dass es keinen Rechtsanspruch auf die Aufstellung eines Bebauungsplanes gebe.

 

Herr Krohn weist darauf hin, dass der Eingangsbereich des Brückengeldeinnehmerhauses eine Stufe tiefer liege als der Gehweg und dass hier kein Geländer vorhanden sei.

Frau Weise antwortet, dass hier demnächst zwei Poller gesetzt würden.

 

Herr Dalke fragt, wer in der Verwaltung der Ansprechpartner für Fahrbahnmarkierungen sei.

Frau Weise antwortet, dass für die Erneuerung vorhandener Fahrbahnmarkierungen das Bauamt der Ansprechpartner sei, neue (erstmalige) Fahrbahnmarkierungen müssten mit dem Ordnungsamt abgestimmt werden.

 

Frau Giszas weist darauf hin, dass ihrem Protokoll über die letzte Sitzung des Bauausschusses die Anlage von Herrn Esser nicht beigelegen habe.

 

Herr Weber beendet um 22:25 Uhr den öffentlichen Teil der Ausschusssitzung.