Hilfsnavigation
 
Zeitung mit Würfeln, die das Wort ''Aktuelles'' bilden
Seiteninhalt
11.07.2018

Ausschreibung: die Stadt Neustadt in Holstein und die Stadtwerke Neustadt in Holstein schreiben gemeinsam gemäß VOB/A die Arbeiten für den Ausbau der Reiferstraße öffentlich aus

  1. Auftraggeber
    Stadt Neustadt in Holstein, Stadtbauamt, Kirchhofallee 2, 23730 Neustadt i. H.
    Stadtwerke Neustadt in Holstein, Ziegelhof 8, 23730 Neustadt i. H.

  2. Vergabeverfahren
    Öffentliche Ausschreibung nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen Teil A (VOB/A) in der neuesten Fassung.
  3. Auftragsvergabe auf elektronischem Wege
    - entfällt –
  4. Art des Auftrags
    Straßen- und Wegebauarbeiten / Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen
  5. Ort der Ausführung
    Neustadt in Holstein, Reiferstraße/Grabenstraße
  6. Art und Umfang der Leistung
    Wesentliche Leistungen
    Straßenbau
    ca. 1.200 m² Asphalt aufnehmen und abfahren
    ca. 2.500 m³ Boden lösen und abfahren
    ca. 800 m³ Schicht aus frostunempfindlichen Material liefern und einbauen
    ca. 2.300 m² Schottertragschicht liefern und einbauen
    ca. 160 m² Dränbeton herstellen
    ca. 17 St Straßenabläufe inkl. Anschlussleitung herstellen
    ca. 200 m Dränage herstellen
    ca. 960 m² Granitkleinpflaster des AG verlegen
    ca. 800 m² Pflasterklinker liefern und verlegen
    ca. 100 m² Mosaikpflaster liefern und verlegen
    ca. 600 m Granitborde liefern und versetzen
    ca. 8 St Lampen liefern und setzen mit Kabelverlegung

    Schmutz- und Regenwasserkanal
    ca. 205 m Schmutzwasserkanal PP DN 200 bis 250 liefern und verlegen
    einschl. Erdarbeiten bis 3,0m tief, Grabenverfüllung mit Flüssigboden
    ca. 230 m Regenwasserkanal PP DN 300 bis 400 liefern und verlegen einschl.
    Erdarbeiten bis 3,0m tief, Grabenverfüllung mit Flüssigboden
    ca. 6 St Kunststoffschächte PP DN 1000 bis 3,0m tief
    ca. 190 m Schmutz- und Regenwasserhausanschlüsse aus PP DN 160 liefern
    und verlegen einschl. Erdarbeiten bis 3,0m tief, Grabenverfüllung mit
    Flüssigboden

    Versorgungsleitungen
    ca. 160 m NSP-Kabel des AG verlegen einschl. Erdarbeiten bis 0,8m tief
  7. Planungsleistungen
    - entfällt -
  8. Vergabe bei mehreren Losen
    Die getrennte Vergabe der einzelnen Lose ist ausgeschlossen.
  9. Ausführungszeiten
    September 2018 bis Juni 2019

  10. Zulässigkeit von Nebenangeboten
    Nebenangebote sind zugelassen für den Bereich Los 3 Schmutz- und Regenwasserkanal: Flüssigbodenherstellung
  11. Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert werden können
    Ing.-Büro Höger und Partner GmbH, Sielbecker Landstraße 50,
    23701 Eutin, Tel. 04521/790030, Fax. 04521/790045
    Die Zusendung der Verdingungsunterlagen ist bis zum 27.07.2018 bei dem Ing.-Büro Höger und Partner GmbH, Sielbecker Landstr. 50, 23701 Eutin, schriftlich anzufordern. Später eingehende Anforderungen finden keine Berücksichtigung.
  12. Höhe und Bedingungen für die Gebühr der Unterlagen
    45,-- € (netto 37,82€ + 19 % USt 7,19 € = brutto 45,-- €)
    einschl. Versandkosten und CD (GAEB-Format DA 83), gegen Vorlage des Einzahlungsbeleges.
    Überweisung auf das Konto: IBAN DE21 2135 2240 0000 0187 88 bei der Sparkasse Holstein, Eutin.
    Die Ausführungszeichnungen können beim o.a. Ing.-Büro eingesehen werden
    (Montag bis Donnerstag 8.oo Uhr bis 16.oo Uhr, Freitag 8.oo Uhr bis 12.oo Uhr).
    Der Auftraggeber übersendet die Verdingungsunterlagen an alle Bieter gleichzeitig binnen 3 Werktagen nach Ablauf der Anforderungsfrist ausschließlich durch die Post. Nach Abgabe der Verdingungsunterlagen beim Postamt liegt die Versendungsgefahr beim Bieter.
  13. Bedingungen bei Teilnahmeantrag
    - entfällt -
  14. Angebotsfrist
    Dienstag, den 14. August 2018 um 11:00 Uhr
  15. Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
    Eine elektronische Übermittlung der Angebote ist ausgeschlossen.
  16. Sprache
    deutsch
  17. Eröffnungstermin
    Dienstag, den 14. August 2018 um 11:00 Uhr
    Stadt Neustadt in Holstein, Stadtbauamt, Kirchhofsallee 2, 23730 Neustadt i. H.
    Bieter und ihre Bevollmächtigten dürfen anwesend sein.
  18. Sicherheiten
    Falls ein Vertragsverhältnis zustande kommt, ist eine Bürgschaft in Höhe von 5 % der Vertragssumme eines in der Bundesrepublik Deutschland zugelassenen Kreditversicherers oder Kreditinstitutes zu leisten.
  19. Zahlungsbedingungen
    Zahlungen nach § 16 der Allgemeinen Vertragsbedingungen für Ausführung von Bauleistungen VOB/B.
  20. Rechtsform evtl. Bietergemeinschaften
    - entfällt -
  21. Nachweise
    Mit Abgabe des Angebotes vorzulegen:
    • Nachunternehmerverzeichnis – OZ
    • Eigenerklärung zur Eignung bzw. Nachweis der Präqualifikation
    • Personal- und Geräteliste
    • Verpflichtungserklärung gem. § 4 Tariftreue- und Vergabegesetz SH
    • Erklärung zu Auftragssperren TTG-SH – Formblatt 5
    • Formblatt 221/222 (Preisermittlung)
    • Nachweis Güteschutz Kanalbau AK 2
    • Gütesicherung Flüssigboden RAL-GZ 507 A1

    Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vorzulegen:
    • Angaben und Nachweise nach § 6a (2) VOB/A für Bieter und Nachunternehmer
    • Qualifikation gemäß „Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)“
    • Formblatt 223 (Aufgliederung der Einheitspreise)
    • Ergänzung des Verzeichnisses der Nachunternehmerleistungen um die
    Namen der Nachunternehmer.
    • Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen TTG-SH – Formblatt 3
    • Urkalkulation

  22. Bindefrist
    29. September 2018
  23. Nachprüfstelle
    Innenministerium
    des Landes Schleswig-Holstein
    Referat IV 27, Postfach 7125,
    24171 Kiel


Autor/in: Thomas Hopp | Quelle: Abteilung Tiefbau