Hilfsnavigation
 
hafenheimat-Schiffchen vor dem Zu-Wasser-Lassen
© der reporter Neustadt / Ireen Nußbaum
Seiteninhalt

Projekte im Stadtmarketing (Auswahl)

Im Folgenden finden Sie einige Beispiele für erfolgreiche Projekte, die das Stadtmarketing Neustadt in Holstein angeschoben hat oder bei denen das Stadtmarketing beteiligt ist:

Riesen-Adventskalender

Aus einer Idee ist Realität geworden: im Jahr 2009 wurde die Idee eines großen Adventskalenders aufgegriffen und in die Realität umgesetzt. Das Konzept wurde gemeinschaftlich erarbeitet und mit viel Liebe zum Detail umgesetzt. Dank der großen Unterstützung von Sponsoren, Vereinen, Institutionen, Schulen und Kindergärten ist der Riesen-Adventskalender zu einer liebgewonnenen Institution geworden.

Wochenmarkt

Im Jahr 2009 legte die Lenkungsgruppe des Stadtmarketing das Thema "Wochenmarkt" als Schwerpunktthema fest. Nach einer Auftaktveranstaltung wurde, unterstützt durch den Bürgermeister, den Gewerbeverein und die Wochenmarkt-Händler, eine schriftliche Kundenbefragung zum Thema „Wochenmarkt“ durchgeführt. Ausgehend von den Ergebnissen der Befragung wurden Handlungsfelder, gemeinsame Regeln und eine freiwillige Marketingumlage eingeführt sowie zwei Arbeitskreise installiert, die sich seit dem Jahr 2009 regelmäßig treffen und Maßnahmen gemeinsam erarbeiten und umsetzen.

Der Wochenmarkt ist das beste Beispiel dafür, wie das Neustädter Stadtmarketing funktioniert und ist nach wie vor ein aktives Thema des Stadtmarketings. Mittlerweile freuen sich nicht nur die Wochenmarkt-Händler auf die jahreszeitlichen Themen-Wochenmärkte, sondern auch die Einwohner und Touristen der Hafenstadt. Gleichzeitig werden weitere Marketingmaßnahmen nach wie vor abgestimmt umgesetzt.

Beleuchtung der Hafenbrücke

Nach einem Beleuchtungskonzept des Lichtkünstlers Michael Batz und einigen Beleuchtungsproben konnte die „Inszenierung der Neustädter Hafenbrücke“ im Jahr 2015 durch die finanzielle Förderung der Aktiv-Region Wagrien-Fehmarn umgesetzt werden. Dadurch wird der gesamte Hafenbereich aufgewertet und harmoniert mit weiteren Beleuchtungselementen. Der Neustädter Gastronomiebetrieb „Klüvers Brauhaus“ setzt ebenfalls auf das Thema Licht und hat das historische Gebäude am Hafen mit einem „Lichtdach“ versehen. Ein weiterer Baustein ist die Beleuchtung der Traditionssegler im Winter. Hier wird auf Kooperation gesetzt: Die einheitlichen Lichtschläuche sind eine Leihgabe des Stadtmarketings, die Anbringung und der Strom wird von den Schiffseignern übernommen.

Arbeitskreis Hafenanrainer

Dieser Arbeitskreis hat sich in den vergangenen Jahren gebildet, um die Gastronomen und Gewerbetreibenden am Hafen zu vernetzen und eigene Projekte zu entwickeln. Im Rahmen des Arbeitskreis Hafenanrainer entstanden die Ideen zu "Hafen live" und mehr.

Optimierung der Fahrradinfrastruktur

Der Stadtmarketing Arbeitskreis hat sich in in den vergangenen Jahren mit dem Radwegenetz in Neustadt in Holstein Strecke beschäftigt. Durch das Stadtgebiet verlaufen zwei Radfernwege: Der Ostseeküstenradweg und der Mönchsweg. Im Rahmen von Befahrungen entstand ein Maßnahmenkatalog, Schwerpunkte wurden zusammengefasst und die Ergebnisse an den Umwelt- und Verkehrsausschuss weitergegeben. Weiterhin nahmen Mitglieder des Arbeitskreises an Veranstaltungen teil und setzen konkrete Projekte um wie Fahrrad-Anlehnbügel und Fahrradboxen, die vom Mönchsweg gefördert wurden.

Küstenwache erlebbar machen

Im Arbeitskreis Tourismus wurde das Thema "Küstenwache" erlebbar gemacht, den die ZDF-Serie "Küstenwache" wurde über 15 Jahre in Neustadt in Holstein gedreht. Neben regelmäßigen open ship Terminen, wurden die Drehorte im Stadtgebiet mit einer eigens entwickelten Plakette gekennzeichnet, ein Flyer "Auf den Spuren der Küstenwache" entwickelt und gemeinsam mit dem Fanclub Küstenwache e.V. die Veranstaltung "Tag der Küstenwache ins Leben gerufen.

Start der hafenheimat-Winterbeleuchtung

Am 1. November 2018 drückten Bürgermeister Mirko Spieckermann und Stadtmarketingkoordinatorin Andrea Brunhöber den Buzzer für die neue Winterbeleuchtung und läuteten damit einen neue Ära der Beleuchtung in der Winterzeit ein. Die alte Weihnachtsbeleuchtung war in die Jahre gekommen und daher wurde auf Initiative des Gewerbevereins Neustadt in Holstein die Anschaffung einer neuen Beleuchtung diskutiert und es wurde schnell klar: Es sollte eine Winterbeleuchtung eingesetzt werden, die über die Adventszeit hinaus aufgehängt werden kann und die neue Beleuchtung sollte gemeinschaflich angeschafft und umgesetzt werden. Im November wurde die Idee Realität und die hafenheimat-Beleuchtung erhellte große Teile der Innenstadt in der Zeit vom 1. November bis Ende Januar. Partner der hafenheimat-Winterbeleuchtung sind der Gewerbeverein, der Tourismus-Service, die Stadt Neustadt in Holstein und die Stadtwerke Neustadt in Holstein. Die individuelle Ausarbeitung der neuen Winterbeleuchtung wurde von den "Schmückern" ausgeführt. Der Plan ist es, die Beleuchtung nach und nach zu erweitern.

Erdenbürger-Begrüßung

Seit dem 1. Januar 2017 erhalten Eltern von Neugeborenen das Überraschungspäckchen: "Schön, dass Du da bist". Damit heißen Stadt Neustadt und der Deutsche Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein die neuen Erdenbürgerinnen und Erdenbürger herzlich willkommen. Das Willkommenspäckchen enthält wichtige Informationen für Eltern von Neugeborenen und die ein oder andere Überraschung bereit. Kooperationspartner sind die Stadtwerke Neustadt in Holstein. Koordiniert wird dieses Projekt vom Neustädter Stadtmarketing.

Neubürger-Begrüßung

Seit dem Jahr 2016 erhält jeder Neubürger und jede Neubürgerin bei der Anmeldung im Neustädter Bürgerbüro eine hafenheimat-Tasche mit den wichtigsten Informationen. Der hafenheimat-Leinenbeutel soll dabei auch das Thema "Nachhaltigkeit" aufgreifen, und es bietet sich an, diesen ungefärbten Leinenbeutel weiter zu verwenden. Auch eine Parkscheibe und ein hafenheimat-Aufkleber befinden sich in der Neubürger-Tasche. Kooperationspartner ist der Balticum Verlag. Koordiniert wird dieses Projekt vom Neustädter Stadtmarketing.

GPS-Schatzssuche

Im Jahr 2009 wurde gemeinsam mit dem zeiTTor, dem Museum der Stadt Neustadt in Holstein die GPS-Schatzsuche für Neustadt in Holstein konzipiert. Mittlerweile gibt es dieses tolle Angebot seit über 10 Jahren und es wird von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht überregional vermarktet. Die "Schätze" dieser besonderen Tour sind unterhaltsame und informative Geschichten, die seit über 10 Jahren von Uwe Muchow und Dr. Frank Wilschewski aufgeschrieben und in die GPS-Touren eingebettet werden.

Kontakt

Andrea Brunhöber »
Haus des Gastes
Dünenweg 7
23730 Neustadt in Holstein
Telefon: 04561 53991-17
Fax: 04561 7013
Kontaktformular
E-Mail schreiben