Hilfsnavigation
 
Fischerdenkmal auf dem Marktplatz
Seiteninhalt

Typisch Neustadt in Holstein

An jedem Ort gibt es liebens- und lebenswerte Besonderheiten, die einen Ort so unverwechselbar machen. Eine Auswahl dieser Besonderheiten wird an dieser Stelle vorgestellt.

Hafen und Häfen

Der Neustädter Hafen war einst die wirtschaftliche Lebensader der Stadt. Er war und ist immer schon Ort des Ankommens, des Handels und des Ankerns und verwandelt sich seit einigen Jahren ab und zu auch in einen Veranstaltungsort. Sehr prägend für den Fjord-ähnlichen Hafen sind zum die Traditionssegler wie die Norden und Dresden, die hier ihren Anker geworfen haben aber auch die bunten Fischerboote der Amtsbrüder des Neustädter Fischeramtes.

Auch der Kommunalhafen prägt das Bild des Hafens und befindet sich auf der Hafen-Westseite. Nicht weit vom Hafen entfernt befindet sich der Sportboothafen, der entlang der Flaniermeile Jungfernstieg genau wie der Kommunalhafen vom Eigenbetrieb Stadtwerke betrieben wird und vielen Gastliegern eine hervorragende Infrastruktur bietet. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich der Marinehafen und Bundespolizeihafen sowie die Ancora Marina. Die ancora Marina ist mit 1.400 Liegeplätzen der größte 5-Sterne-Privatyachthafen in Deutschland.

Neustädter Fischeramt

Das Neustädter Fischeramt ist Deutschlands älteste Fischerinnung. In der Amtsrolle aus dem Jahr 1474 wurde den Neustädter Fischern offiziell die Fischereirechte in Neustädter Gewässern vom Stadtrat übertragen. Die Zahl der Amtsbrüder ist auf 30 Mitglieder begrenzt. Laut Satzung dürfen auch Anwärter aufgenommen werden. Wenn ein Mitglied durch den Tod ausscheidet, kann ein weiteres Mitglied „verpflichtet“ werden.

Folgende Voraussetzungen sind für einen männlichen Anwärter zu erfüllen: er muss in Neustadt in seinen 1. Wohnsitz haben, den Fischereischein besitzen und darüber hinaus drei Jahre lang in der Fischerei tätig sein. Die Verpflichtung neuer Mitglieder in der Fischerinnung Neustadts findet wie im Jahr 1474 in plattdeutscher Sprache statt und die Anwärter werden vor offener Amtslade und mit Handschlag zur Verpflichtung ordentlicher Amtsbruder. Den obligatorischen Handschlag nimmt der Amtspatron entgegen.

Wer Lust auf frischen Fisch hat, kann morgens je nach Wetter und Fang seinen frischen Fisch direkt aus dem Kutter kaufen

Innenstadt

Die Innenstadt ist rund um den zweitgrößten Marktplatz in Schleswig-Holstein zu erleben, der von der Stadtkirche in typisch norddeutscher Backsteinarchitektur und dem klassizistische Rathaus flankiert wird. Das Zentrum Neustadts mit vielen Cafés, Geschäften und zwei Fußgängerzonen lädt zum Bummeln und Verweilen ein.

Wochenmarkt

Immer dienstags und freitags findet seit 125 Jahren der Wochenmarkt mit frischen Produkten aus der Region statt. Auch für einen Imbiss oder eine Kaffeepause ist der Wochenmarkt gerüstet.

Neustädter Musiksommer

Der Neustädter Musiksommer ist eine feine und hochkarätig besetzte Veranstaltungsreihe, die von der Evangelischen Kirchengemeinde vor neun Jahren ins Leben gerufen wurde. Die Idee vor fast zehn Jahren war es, „Musik für alle“ anzubieten. Das dies so erfolgreich gelingen konnte, ist auch der tatkräftigen Unterstützung der Stadt Neustadt in Holstein und zahlreicher lokaler Sponsoren zu verdanken.

Blaudruck

Mit Tradition in die Moderne: Bereits in der fünften Generation wird in den J. H. Koch-Werkstätten in Neustadt in Holstein Blaudruck angefertigt, eine alte Handwerkskunst, die nur noch an wenigen Orten praktiziert wird. In Norddeutschlands einzig verbliebenen Färbermeisterbetrieb werden Muster und Blumenmotive auf Leinenstoff von Hand bedruckt und die bedruckten Stoffe je nach Kundenwunsch zu Tischdecken, Stoffbahnen und Kleiderstücken verarbeitet.

Wer die Werkstätten einmal besuchen möchte, kann hierfür gerne einen Termin vereinbaren und dann im Rahmen der Öffnungszeiten vorbei schauen: montags bis freitags in der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Neustädter Volkstanzkreis

Der Neustädter Volkstanzkreis wurde im Jahr 1951 aus Anlass der ersten Trachtenwoche als Jugendvolkstanzkreis in Neustadt in Holstein gegründet. Ende der 1960er Jahre nannte sich der Verein nicht mehr Jugendvolkstanzkreis, sondern Neustädter Volkstanzkreis.

Der Neustädter Volkstanzkreis trägt landestypische Trachten, die nach intensiver Recherche in Handarbeit hergestellt wurden. Im Jahresverlauf werden an den Übungsabenden Tänze einstudiert, die Jugend im Tanzen unterrichtet und Auslandsfahrten vorbereitet und durchgeführt.

Natürlich stehen auch in der Region und in ganz Deutschland bei Festivals und Veranstaltungen Auftritte an. Ein weiterer wichtiger Baustein des Vereinslebens ist die ehrenamtliche Mitarbeit beim europäischen folklore festival, das alle drei Jahre stattfindet und früher Trachtenwoche hieß. Mitglieder des Neustädter Volkstanzkreises betreuen die Tänzerinnen und Tänzer aus den verschiedenen Ländern, wirken am Programm mit und transportieren durch ihre Vereinsarbeit die europäische Idee in die Welt.

Ausstellungsgemeinschaft

Die Ausstellungsgemeinschaft Neustädter Maler und Grafiker wurde 1979 gegründet. Die Initiative ging aus der Volkshochschularbeit hervor. Alle Mitglieder der Ausstellungsgemeinschaft organisieren und gestalten ehrenamtlich Kunstausstellungen, die in der Neustädter Stadtbücherei gezeigt werden.

Die ausstellenden Künstler sind Mitglieder der Ausstellungsgemeinschaft; andere Künstler kommen aus der Region und aus Norddeutschland und auch Arbeiten internationaler Künstler sind durch die Gemeinschaft in Neustadt in Holstein ausgestellt worden.

Im Jahr 2009 feierte die Ausstellungsgemeinschaft ihr 30-jähriges Jubiläum.

Kulturwerkstatt Forum

Die Kulturwerkstatt Forum ist in einem ehemaligen Bahngebäude beheimatet und besteht seit dem Jahr 1985. Am 1. Mai 2015 wurde das dreißigjährige Jubiläum gefeiert. Das „Forum“, wie es unter Kennern kurz genannt wird, veranstaltet in seinem Veranstaltungsaal Konzerte, Theater, Lesungen, Ausstellungen, Tanzveranstaltungen und Filmvorführungen.

Das Besondere ist: alle Veranstaltungen werden ehrenamtlich organisiert und den Initiatoren des Forums ist es ein Anliegen, Kultur zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Auch wird im „Forum“ das Kindertheater des Monats aufgeführt. Die Kulturwerkstatt Forum ist das letzte selbstverwaltete soziokulturelle Zentrum Schleswig-Holsteins und kooperiert mit der Landesarbeitsgemeinschaft Sozialkultur.

Kommunales Kino Neustadt in Holstein

Im Jahr 2012 wurde der eingetragene, gemeinnützige Verein Kommunales Kino Neustadt gegründet. Ziel der Mitglieder ist es, das Kulturleben der Stadt cineastisch zu bereichern.

Das Kommunale Kino Neustadt zeigt jeden Monat zwei besondere Filme im Neustädter Kino-Center Vor dem Kremper Tor. Den Organisatoren ist es ein Anliegen Filme zu zeigen, die zum Nachdenken anregen und manchmal sind bei den Aufführungen auch Schauspieler oder Regisseure dabei, mit denen die Kinobesucherinnen und -Besucher ins Gespräch kommen können.

Autor/in: Andrea Brunhöber